Derringer – Vorsicht Linksgewinde

Derringer – Vorsicht Linksgewinde

Beitragvon franzimco » Mittwoch 7. November 2018, 20:38

Hallo zusammen,

vielleicht ist dem einen oder anderen schon dieses japanische Tischfeuerzeug untergekommen…

mein Exemplar hatte beim Kauf einen feststeckenden Zündstein, an und für sich kein Problem – so dachte ich zumindest :roll:
Leider besitzt dieses Modell ein doppelt gekrümmtes Steinrohr, daher war bis auf erfolgloses Herumstochern von außen nichts zu machen.

Alternative: Zerlegung, Reibradverschraubung entfernen und den Flint ausbohren.
Damit hatte sich auch schon der Vorbesitzer beschäftigt, zwar ohne Erfolg, aber mit dem Ergebnis eines völlig ruinierten Betätigungsschlitzes an der Reibradschraube - er hatte versucht, die Schraube durch Drehen gegen den Uhrzeigersinn zu lösen.

Mir blieb daher nichts anderes übrig, als die Schraube im Spalt zwischen Reibrad und Mitnehmerfeder durchzusägen...

und die Moral von der Geschicht‘ – der Steinkanal ist nun frei, die Reibradschraube leider entzwei ;)

also, bei Reparaturarbeiten bitte unbedingt das Linksgewinde beachten!

Gruß Franz
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
franzimco
 
Beiträge: 1925
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2012, 08:17
Wohnort: Eisenwurzen - Österreich

Zurück zu Dies & Jenes (Small Talk)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 0 Gäste