Döbereiner Feuerzeug

Antworten
Benutzeravatar
Kay
Beiträge: 484
Registriert: 05 Feb 2012, 17:16
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Döbereiner Feuerzeug

Beitrag von Kay » 12 Feb 2012, 16:20

Hallo,

heute mal der Urvater aller bislang eingestellten Platinzünder, ein sehr einfaches, aber dafür originales altes Döbereiner Feuerzeug. Ich werde jetzt nicht zu sehr ins Detail gehen, denn dies kann man besser direkt bei Gnegel nachlesen. http://www.gnegel.de/feudoebereiner.htm
Aber kurz zur Funktionsweise, um diese besser zu verstehen, habe ich eine Funktionsskizze mit angehängt. Es handelt sich um einen Glasbehälter, einen Deckel mit Ventil und einen Platinschwamm, sowie eine unter dem Deckel angebrachte Glocke, in der sich eigentlich ein Zinkwürfel befinden sollte, fehlt allerdings bei meinem Stück. Der Glasbehälter wird nun mit verdünnter Schwefelsäure gefüllt, der in der Glocke befindliche Zinkwürfel reagiert mit der verdünnten Schwefelsäure und es entsteht Wasserstoff, der sich nun in der Glocke sammelt, durch den entstehenden Überdruck, wird die verd. Schwefelsäure verdrängt und der Zinkwürfel hängt wieder frei, nun ist die Produktion von Wasserstoff unterbrochen. Wird nun das auf dem Deckel befindliche Ventil geöffnet, strömt das Wasserstoffgas aus und trifft auf den Platinschwamm, welcher durch das Prinzip der Katalyse zu glühen beginnt und somit das Gas entzündet. Da nun Wasserstoff aus der Glocke entwichen ist, verringert sich der Überdruck und die verd. Schwefelsäure steigt wieder bis zum Zinkwürfel und die Erzeugung von Wasserstoff beginnt von vorne.
Nach diesem Zündprinzip arbeiten alle später auf den Markt gekommenen Platinzünder. Im Anhang befindet sich auch noch eine Sonderbriefmarke aus der ehemaligen DDR zu diesem Thema (hatte ich mal irgendwo bei ebay gefunden)
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
franzimco
Beiträge: 2052
Registriert: 08 Feb 2012, 07:17
Wohnort: Eisenwurzen - Österreich
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Döbereiner Feuerzeug

Beitrag von franzimco » 12 Feb 2012, 17:58

Servus Kay,
ein sehr interessanter Artikel von den Anfängen der Feuererzeugungsapparate. Irgendwie hätte ich kein gutes Gefühl mit so einem betriebsbereiten Gerät zuhause in der Wohnung.
Bin neugierig welche Raritäten du uns noch zeigst...

Gruß Franz

ex 2011-09-14

Benutzeravatar
Wilhelm Broesan
Beiträge: 1154
Registriert: 11 Feb 2012, 14:20
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Döbereiner Feuerzeug

Beitrag von Wilhelm Broesan » 14 Feb 2017, 10:54

Hallo zusammen,

dieses Döbereiner-Feuerzeug habe ich erworben und nun die Frage an die Fachleute:

Es ist nicht komplett - es fehlt das komplette Innenleben ... hat jemand einen Kontakt,

der mir eventuell Ersatz anbieten kann?

Grüsse

Wilhelm
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Mylflam
Beiträge: 424
Registriert: 08 Feb 2012, 08:24
Wohnort: ...dem Großherzog sei' Industriestadt
Kontaktdaten:

Re: Döbereiner Feuerzeug

Beitrag von Mylflam » 15 Feb 2017, 10:34

Hallo Wilhelm,
schau mal auf der mylflam-seite.....ich habe unter Links Doebereiner gesetzt.... das ist ein Nachfahre eines Erfinders, der viel Ahnung hat und sicherlich auch Unterlagen....
Viel Erfolg
Matthias

Benutzeravatar
Wilhelm Broesan
Beiträge: 1154
Registriert: 11 Feb 2012, 14:20
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Döbereiner Feuerzeug

Beitrag von Wilhelm Broesan » 15 Feb 2017, 18:50

Vielen Dank Matthias :thumbup: :clap:

Benutzeravatar
Wilhelm Broesan
Beiträge: 1154
Registriert: 11 Feb 2012, 14:20
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Döbereiner Feuerzeug

Beitrag von Wilhelm Broesan » 14 Mär 2017, 18:21

jajajaja ... der Wilhelm hat nen Knall ... :lolno:

Aber wie heisst es so schön :" The early bird, catches the worm"

Hier meine neuste Errungenschaft :wtf:

Hier fehlt nur der Kupferdraht mit dem Zink.

Schöne Grüße

Wilhelm
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
roland w
Beiträge: 1416
Registriert: 26 Aug 2012, 17:17
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Döbereiner Feuerzeug

Beitrag von roland w » 14 Mär 2017, 22:17

:o Aaaaalter Schwede.....
Gruß Roland

Benutzeravatar
Wilhelm Broesan
Beiträge: 1154
Registriert: 11 Feb 2012, 14:20
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Döbereiner Feuerzeug

Beitrag von Wilhelm Broesan » 13 Apr 2017, 22:50

Hallo zusammen,

dank Matthias, habe ich den richtigen Kontakt bekommen und nun erstrahlen beide Döbereiner im neuen Glanz.

Beide sind nun voll funktionsfähig ;) Das Zink zu Bohren war nicht so einfach ... .

Aber seht selber ... ich bin überglücklich :P

Grüße

Wilhelm
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Joe
Beiträge: 1792
Registriert: 12 Feb 2012, 16:21
Wohnort: Wiener Neudorf - Österreich
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Döbereiner Feuerzeug

Beitrag von Joe » 14 Apr 2017, 07:26

Servus Wilhelm

Respekt, gelungene Restauration :thumbup: :clap:
Aber dass du gleich zwei davon besitzt mach mich schon neidisch :twisted:

Gruß, Joe

Benutzeravatar
andrea
Site Admin
Beiträge: 2036
Registriert: 04 Feb 2012, 12:23
Hat sich bedankt: 117 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal
Kontaktdaten:

Re: Döbereiner Feuerzeug

Beitrag von andrea » 14 Apr 2017, 07:58

Hallo Wilhelm,

WOW, Du hast wirklich ein super Arbeit geleistet.
Sind beide sehr schön :clap: :clap: :clap:

Gruß
Andrea
Mein hobby: Schöne Objekte sammeln
http://www.my-lighter.com

Benutzeravatar
franzimco
Beiträge: 2052
Registriert: 08 Feb 2012, 07:17
Wohnort: Eisenwurzen - Österreich
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Döbereiner Feuerzeug

Beitrag von franzimco » 09 Okt 2017, 18:20

Hallo zusammen,

beim gestrigen Flohmarktbesuch ist mir dieses Unikat untergekommen…

eigentlich gänzlich unerwartet stand es auf einem 08/15 Verkaufstisch zwischen aussortiertem Plastikgeschirr und sonstigem uninteressanten Hausrat.
Der Verkäufer wusste nicht welchen Gegenstand er da feilbot und konnte auch nicht sagen, wie er zu diesem Stück gekommen war.
Ich hab mein abgebrühtes Pokergesicht aufgesetzt und was von einem unbekannten, jedoch nicht uninteressanten Teil dahergemurmelt…
…jedenfalls haben wir uns nach kurzem Handeln auf einen höheren einstelligen Eurobetrag als Verkaufspreis geeinigt.

Das Feuerzeug ist ohne Zweifel ein jüngerer Nachbau, glücklicherweise ist der innenliegende, nach unten offene Glasbehälter unbeschädigt.
Es ist zwar nicht ganz vollständig, da der Messinghalter für den Platin-Schwamm fehlt, aber trotzdem eine Bereicherung für meine Sammlung – freu mich ziemlich sehr ;)

Gruß Franz
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
roland w
Beiträge: 1416
Registriert: 26 Aug 2012, 17:17
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Döbereiner Feuerzeug

Beitrag von roland w » 09 Okt 2017, 19:40

Gratulation zu deinem tollen Fund.
Gruß Roland

Benutzeravatar
Joe
Beiträge: 1792
Registriert: 12 Feb 2012, 16:21
Wohnort: Wiener Neudorf - Österreich
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Döbereiner Feuerzeug

Beitrag von Joe » 09 Okt 2017, 20:06

Servus Franz

Da hätt ich sogar einen zweistelligen Betrag gezahlt , gratuliere :thumbup:
Hier noch eine kleine Hilfe wie der Halter mal ausgesehen hat :idea:

LG. Joe

Benutzeravatar
franzimco
Beiträge: 2052
Registriert: 08 Feb 2012, 07:17
Wohnort: Eisenwurzen - Österreich
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Döbereiner Feuerzeug

Beitrag von franzimco » 10 Okt 2017, 20:45

Hallo Joe,

danke für deinen Hilfeversuch mit dem blauen Bild…

ich hab mir heute einen entsprechenden Halter aus vorhandenem Messingmaterial zusammengebastelt. Der verwendete Platin-Schwamm ist leider "unedel" ;)

Gruß Franz
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
andrea
Site Admin
Beiträge: 2036
Registriert: 04 Feb 2012, 12:23
Hat sich bedankt: 117 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal
Kontaktdaten:

Re: Döbereiner Feuerzeug

Beitrag von andrea » 11 Okt 2017, 09:46

Hallo Franz,

im Leben muss man von Zeit zur Zeit auch viel Gluck haben, gratuliere super Stuck :clap: :clap: :clap:

Gruß
Andrea
Mein hobby: Schöne Objekte sammeln
http://www.my-lighter.com

Benutzeravatar
Joe
Beiträge: 1792
Registriert: 12 Feb 2012, 16:21
Wohnort: Wiener Neudorf - Österreich
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Döbereiner Feuerzeug

Beitrag von Joe » 04 Nov 2018, 17:11

Servus zusammen

Habe da in einer alten Zeitschrift aus 1880 diese Werbung entdeckt, bin mir aber nicht sicher in Sachen Döbereiner :?:
Diese alten Texte und Titulierungen sind für mich immer köstlich ;)
Berliner Wespen 1880.JPG
Jedenfalls gibt es auch ein Patent aus der Zeit von einem Wasserstoffgas Feuerzeug :idea:
DE000000010051A Wasserstoff.pdf
Sammlergrüße, Joe
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
franzimco
Beiträge: 2052
Registriert: 08 Feb 2012, 07:17
Wohnort: Eisenwurzen - Österreich
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Döbereiner Feuerzeug

Beitrag von franzimco » 16 Jan 2019, 07:45

Guten Morgen,

da sich feuerzeugmäßig im Moment kaum was tut, hier ein lesenswerter Artikel über das Leben und das wissenschaftliche Werk des Johann Wolfgang Döbereiner

https://www.gdch.de/fileadmin/downloads ... n/jena.pdf

Gruß Franz

Benutzeravatar
Matthias
Beiträge: 325
Registriert: 02 Nov 2016, 01:34
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Döbereiner Feuerzeug

Beitrag von Matthias » 16 Jan 2019, 23:25

Danke Franz

"Feuerzeuge,
die auf dem von Döbereiner entdeckten Prinzip beruhen,
gelangten bald in großen Stückzahlen unter dem Namen
„Döbereinersches Feuerzeug“ auf den Markt. Döbereiner
schreibt fünf Jahre später: „Gegen 20 000 derselben sind
im Gebrauch, theils in Deutschland, theils in England."

Das macht ja direkt Hoffnung!

Gruß Matthias

Antworten