Dunhill mit Fragezeichen

Dunhill mit Fragezeichen

Beitragvon franzimco » Mittwoch 12. Juni 2013, 17:13

Hallo zusammen,

man gönnt sich ja sonst nichts ;) - mit dieser Einstellung habe ich mir vor kurzem dieses Tischmodell zugelegt.
Leider waren die Papiere nicht vorhanden und der Verkäufer konnte auch keine Angaben zu Typenbezeichnung, Alter, Oberflächenschutz usw. machen.
Im Netz habe ich zwar sehr viele Modelle gefunden, jedoch nicht genau dieses:
Vermutlich ein jüngeres Unique Sports, am Boden gekennzeichnet mit dunhill, MADE IN ENGLAND und der Produktionsnummer 11180.
Das Feuerzeug wies beim Kauf starke Gebrauchsspuren auf, so waren die Schlitze des Windschutzes mit Ruß- bzw. Teerablagerungen mehr oder weniger verstopft - das würde zumindest auf ein gewisses Alter schließen lassen.

Bezüglich der Echtheit bin ich doch etwas verunsichert, speziell wenn man sich Replica-Webseiten wie diese etwas genauer durchschaut. Wobei "Replica" ja noch einigermaßen seriös klingt, de facto sind das ja alles Fälschungen.

Andererseits weist das Stück doch einige Details auf, die man bei einem Nachbau eher vereinfacht hätte: 3-fach Blattfeder für Rastrierung der Liftarmstellungen, verschraubtes Doppelreibrad (Linksgewinde) mit eingepresster Lagerbuchse …

Möglicherweise gibt’s im Forum jemanden der sich bei Dunhill etwas besser auskennt und uns seine Meinung mitteilt …

Gruß Franz
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
franzimco
 
Beiträge: 1901
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2012, 08:17
Wohnort: Eisenwurzen - Österreich

Re: Dunhill mit Fragezeichen

Beitragvon Matthias » Dienstag 31. Juli 2018, 01:24

Hallo Leute

Wie oft schon habe ich mich als Benzinsammler unterstrichen?
Und wieder zeige ich ein Gasfeuerzeug: Dunhill Unique?
Ein Flohmarktfund. Erst bei der genaueren Betrachtung sah
ich, dass der Bodenstempel gedoppelt ist. Dieses und auch
der sehr günstige Preis ließen mich dann zweifeln.
Bei den Bildern, die ich im Netz fand, steht kein "Dunhill" auf
dem Liftarm und meistens gibt es noch eine plus-minus Prägung
bei der Stellschraube. Dann las ich, der Abstand zwischen Füll-
und Stellschraube müße stimmen. Das wäre hier der Fall.
Vielleicht kann mir ein Kundiger was dazu sagen?

Gruß Matthias
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Matthias
 
Beiträge: 198
Registriert: Mittwoch 2. November 2016, 02:34

Re: Dunhill mit Fragezeichen

Beitragvon rollalite » Mittwoch 1. August 2018, 00:17

Hallo Matthias,
ich sehe nichts was nicht ist wie es sein soll. Das +/- zeichen kam später, ebenso wurden 2 grundverschiedene Nummernblöcke vergeben, zuerst 6 stellig und dann 5 stellig. ich hatte Dunhill zwecks Datierung mal angeschrieben, leider kam nicht einmal eine Antwort. Ich schätze deins mal auf Ende 80er Anfang 90er. Sind Handschmeichler, viel Freude damit
Gruß Martin
rollalite
 
Beiträge: 75
Registriert: Mittwoch 5. November 2014, 11:01
Wohnort: weit im Süden von Deutschland

Re: Dunhill mit Fragezeichen

Beitragvon Matthias » Mittwoch 1. August 2018, 02:26

Danke Martin

Es ist wohl mal zu Boden gefallen. Die Kappe ist ein
bisschen verzogen, aber es scheint auch dicht zu sein.

Gruß Matthias
Matthias
 
Beiträge: 198
Registriert: Mittwoch 2. November 2016, 02:34


Zurück zu Datierung & Identifizierung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste