Proja - Karl Friedrich Projahn

Antworten
Benutzeravatar
Kay
Beiträge: 484
Registriert: 05 Feb 2012, 17:16
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Proja - Karl Friedrich Projahn

Beitrag von Kay » 09 Mai 2013, 14:05

Hi,

hier ein weiteres Feuerzeug, welches ich kaufen konnte, da Matthias mir den Vorrang gelassen hat, danke.

Das Feuerzeug ist von Karl Friedrich Projahn - Aschaffenburg (ca. 1930), die Mechanik besitzt eine aussen liegende Feder, welche mit einer Kappe versehen ist und der Windschutz lässt sich im geöffneten Zustand herausziehen. Die Dochtröhre hat eine federnd gelagerte Krempe, dadurch dichtet die Dochtkappe einwandfrei ab, auch ein kleines Fach für den Reservezündstein ist vorhanden. War wohl mal ein Weihnachtsgeschenk (25.12.30) Seitlich der Mechanik noch markiert mit: PATENT APPLIED FOREIGN

Hartmut wird es vermutlich schon gesehen haben, der Auslöser hat einen, bzw. mehrere kleine Risse.
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
andrea
Site Admin
Beiträge: 2020
Registriert: 04 Feb 2012, 12:23
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal
Kontaktdaten:

Re: Proja - Karl Friedrich Projahn

Beitrag von andrea » 09 Mai 2013, 14:13

Hallo Kay,

super Stück!! Leider habe ich auf den falschen Frühstücktisch gesessen :(

Gruß
Andrea
Mein hobby: Schöne Objekte sammeln
http://www.my-lighter.com

Benutzeravatar
Joe
Beiträge: 1777
Registriert: 12 Feb 2012, 16:21
Wohnort: Wiener Neudorf - Österreich
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: Proja - Karl Friedrich Projahn

Beitrag von Joe » 10 Mai 2013, 09:37

Hallo Kay
Schönes Stück :clap: :thumbup:

Mich würde die Mechanik von deinem Teil interessieren :?:
Ich habe auch eines, nur da fehlte einiges ( Windschutz, Reibrad, Feder), bis jetzt habe ich ja alles ergänzt, nur bei der Reibradsperre komme ich nicht weiter, ob da eine Kugel oder Walze verbaut war.
Es gibt zwar ein Patent mit einer aufwendigeren Sperre, aber das trifft bei meinem Modell nicht zu :(
AT126359B Proja.pdf
Gibt es eventuell ohne großen Zerlegungsaufwand ein Foto davon :idea:

Danke und LG. Joe
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Kay
Beiträge: 484
Registriert: 05 Feb 2012, 17:16
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Proja - Karl Friedrich Projahn

Beitrag von Kay » 10 Mai 2013, 22:20

Hallo Joe,

bin heute mal etwas mutig (hatte nach der Arbeit 3 Weizen in der City :crazy: ), denn im zusammengebauten Zustand ist absolut nichts zu erkennen.

Viel schlauer bin ich nun allerdings auch nicht und kann Dir folglich nicht wirklich helfen, in meinem Dochtkappenhalter ist ein gebogener Federstahl verbaut, bin mir allerdings nicht sicher, ob da nicht etwas fehlt, denn ich glaube, dieses Teil ist für die Mitnahme des Reibrades zuständig. Eine Kugel, oder ähnliches schließe ich mal aus, da das Reibrad beidseitig glatt ist, so bleibt eigentlich nur eine Mitnahme über die Zahnung möglich, macht allerdings auch keinen Sinn, denn dies würde meiner Meinung nach nur funktionieren, wenn das Reibrad verkehrt herum montiert würde. (evtl. bin ich auch einfach nur zu dusselig, um diese Mechanik zu verstehen) Die Abflachungen an der Schraube, greifen übrigens nur in den Dochtkappenhalter, nicht ins Reibrad. Hoffe mal, dass Dir die Bilder ein wenig weiterhelfen, der Zusammenbau hat übrigens auch geklappt. :D
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Mylflam
Beiträge: 424
Registriert: 08 Feb 2012, 08:24
Wohnort: ...dem Großherzog sei' Industriestadt
Kontaktdaten:

Re: Proja - Karl Friedrich Projahn

Beitrag von Mylflam » 11 Mai 2013, 11:44

Hallo Kay,
hoffentlich hast Du es nach Deiner 'Weizen-Grundlage' auch wieder sicher zusammenbauen können...? :lolno:
Es grüßt
Matthias

Benutzeravatar
Joe
Beiträge: 1777
Registriert: 12 Feb 2012, 16:21
Wohnort: Wiener Neudorf - Österreich
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: Proja - Karl Friedrich Projahn

Beitrag von Joe » 11 Mai 2013, 14:06

Hallo Kay

Vielen Dank für den Mut :thumbup:
Die Zerlegung hat mir sehr weitergeholfen :idea:
Ich bin immer von einer Klemmwalze oder Kugel ausgegangen, aber schließlich geht es nur um eine banal gebogene Feder,
tja man denkt oft zu kompliziert. :roll:

LG. Joe

Benutzeravatar
Wilhelm Broesan
Beiträge: 1154
Registriert: 11 Feb 2012, 14:20
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Proja - Karl Friedrich Projahn

Beitrag von Wilhelm Broesan » 11 Mai 2013, 14:28

Hallo Kay,

ein sehr schönes Feuerzeug hast du da. Mit OVP, toll. :clap:

@Joe: da brauchst du aber viel Zeit und Geduld, bis das gute Stück wieder Top da steht.
Ersatzteile hierfür zu bekommen dürfte äußerst schwierig sein.
Drück die Daumen das es klappt :thumbup:

Grüße

Wilhelm

Benutzeravatar
dietmar
Beiträge: 485
Registriert: 11 Aug 2015, 19:00
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Proja - Karl Friedrich Projahn

Beitrag von dietmar » 05 Sep 2016, 19:52

Servus,

Hab dieses Feuerzeug schon länger gekauft, aber erst am WE ist es geliefert worden . ( Kleinanzeigenmarkt )

Feuerzeug funktioniert. Ist aber schon etwas "gebraucht/repariert" worden, und der Windschutz fehlt, aber dafür war es recht "günstig" .


lg, Dietmar
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
roland w
Beiträge: 1409
Registriert: 26 Aug 2012, 17:17
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Proja - Karl Friedrich Projahn

Beitrag von roland w » 06 Okt 2019, 21:10

Tolles Stück, habe ich (wie so vieles) noch nie gesehen. :(
Gruß Roland

Antworten