Lido mit Punze

Antworten
Benutzeravatar
Joe
Beiträge: 1793
Registriert: 12 Feb 2012, 16:21
Wohnort: Wiener Neudorf - Österreich
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Lido mit Punze

Beitrag von Joe » 20 Jan 2013, 17:22

Hallo liebe Leute

Die Sache mit den Punzen ist noch immer ein Thema :!:
Ich habe ein LIDO entdeckt auf dem eine seltsame Punze am Alublock eingestanzt ist.
Der Hersteller des Feuerzeugs sagt mir eigentlich auch nichts.
Vielleicht hat ja jemand eine Idee dazu :?:

LG. Joe
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Mylflam
Beiträge: 424
Registriert: 08 Feb 2012, 08:24
Wohnort: ...dem Großherzog sei' Industriestadt
Kontaktdaten:

Re: Lido mit Punze

Beitrag von Mylflam » 20 Jan 2013, 20:39

Hallo,
spannennde Sache - bitte Patente, Werbung etc. einstellen - Danke!

Benutzeravatar
baer
Beiträge: 85
Registriert: 11 Jan 2013, 10:53

Re: Lido mit Punze

Beitrag von baer » 20 Jan 2013, 21:42

Moin :) ,

sind da weitere Punzen auf dem Gehäuse zu sehen?

Zu der Punze und dem Lido fällt mir erstmal noch nichts ein und auf Anhieb finde ich auch nichts.

Ich schreib mal was ich sehe, vielleicht hilft es ja jemandem weiter.

Zu dem Gehäuse:

Auf den ersten Blick Gravuren ende 19/ Anfang 20 Jahrh. aus England oft ähnlich zu sehen auf den Viktorianischen Vesta Cases der Zeit.

Auf den zweiten Blick um 1930 Tschechoslowakischer Herkunft, dazu würde das Feuerzeug denk ich auch passen, der Stil ist oft auf den Kablo echtsilber Feuerzeughüllen zu sehen, deshalb meine Frage nach weiteren Punzen.

Ich erinnere mich irgendwo gelesen zu haben das auch KW in den 30/40 Jahren Silberhüllen aus der Tschechoslowakei benutzt hat.

Ich würde das Stück im Moment in die 30er Jahre einordnen, aber jetzt fehlt mir das Feuerzeugwissen von euch, gab es diese Art Feuerzeuge zu der Zeit überhaupt? :oops:

Wenn es in die Zeit einzuordnen wäre, würde ich bei der dreieckigen Punze erstmal ebenfalls auf eine Feuerzeugsteuerpunze des ehemaligen k.u.k. Gebietes tippen, aber 100% ohne Gewähr. ;)

Benutzeravatar
franzimco
Beiträge: 2052
Registriert: 08 Feb 2012, 07:17
Wohnort: Eisenwurzen - Österreich
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Lido mit Punze

Beitrag von franzimco » 21 Jan 2013, 08:34

Grüß Euch,
Ich möchte zu diesen Alu Block-Lightern nochmals ganz allgemein sagen:
Unerschöpfliches Sammelgebiet mit unzähligen Herstellern aus allen möglichen Ländern, die meisten Stücke produziert nach WW2 ...

Zum gezeigten Lido:
Tschechoslowakei könnte schon hinkommen, ich habe einige ähnliche Stücke, die dort erzeugt wurden (Cerkov, Milion), auch die Ausführung des floralen Dekors ist sehr ähnlich.
Lido würde ich als Typenbezeichnung des Herstellers und die dreieckige Markierung als das Firmenzeichen auslegen.
Herstellung wahrscheinlich nach 1945.

Gruß Franz
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Joe
Beiträge: 1793
Registriert: 12 Feb 2012, 16:21
Wohnort: Wiener Neudorf - Österreich
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Lido mit Punze

Beitrag von Joe » 21 Jan 2013, 08:50

Hallo zusammen
Da gibt es noch mehr Punzen, aber die sind am Sibermantel :?:
Unter anderem auch die tschechische Steuerpunze
und eine Silberpunze die aber 1929-42 datieren würde !

Gruß, Joe
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
baer
Beiträge: 85
Registriert: 11 Jan 2013, 10:53

Re: Lido mit Punze

Beitrag von baer » 21 Jan 2013, 09:39

Davon ausgehend das Feuerzeug und Mantel ursprünglich zusammengehören, vergessen wir ganz schnell meine Idee von einer Steuermarke. :lol:

Also Tschechiesche Steuerpunze verwendung bis 1945, Tscheschiesche Silberpunze 835 Silber verwendung zwischen 1929 und 1942.

Passt ja mit den geschätzten 30er Jahren und Tschechien als Herstellungsort zumindest für den Mantel ganz gut. :)

Jetzt hast Du zumindest schonmal Alter und Herstellungsland, bei dem Lido und der dreieckigen Punze auf dem Alu wirds jetzt schwierig, ich denke aber Franz hat hier recht:

"Lido würde ich als Typenbezeichnung des Herstellers und die dreieckige Markierung als das Firmenzeichen auslegen."

Bin mal gespannt ob noch jemand dazu etwas findet, spannende Sache find ich. :thumbup:

Schade das die anderen Punzen auf dem Silber nicht mehr wirklich lesbar sind, eventuell die Meistermarke des Herstellers.

Benutzeravatar
Joe
Beiträge: 1793
Registriert: 12 Feb 2012, 16:21
Wohnort: Wiener Neudorf - Österreich
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Lido mit Punze

Beitrag von Joe » 21 Jan 2013, 10:20

So Leute und nun wird es ganz spannend :shock:
Ich habe soeben auch diese Punze auf dem Schwingarm eines Mylflam entdeckt, somit ist der Hersteller wieder auszuschließen :wtf:
Am Silbermantel allerdings auch eine aktuelle tschechische Silberpunze.
Nun liegt die Vermutung nahe, dass es sich um eine Steuerpunze nach 1945 handelt. :idea:

LG. Joe
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
baer
Beiträge: 85
Registriert: 11 Jan 2013, 10:53

Re: Lido mit Punze

Beitrag von baer » 21 Jan 2013, 10:50

Jetzt wirds richtig gut. :thumbup:

Das Lothringer Kreuz vor einer Sonne im Dreieck (darunter drei Berge?), das muss doch zu finden sein. :)

Neben den Beiden gezeigten Punzen auf der Mylflam Hülle, ist da noch eine dreieckige Punze und eine andere?

Die gezeigte Punze ist m.M. nach die aktuelle Silberpunze 925er Silber der Tschechieschen Republik, die gibt es soweit ich weis erst seit 1993 (bin nicht 100% sicher) deshalb denke ich das Feuerzeug wurde nochmals gepunzt, die ursprüngliche war die dreieckige denk ich.
Zuletzt geändert von baer am 21 Jan 2013, 11:17, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Joe
Beiträge: 1793
Registriert: 12 Feb 2012, 16:21
Wohnort: Wiener Neudorf - Österreich
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Lido mit Punze

Beitrag von Joe » 21 Jan 2013, 11:14

Es ist eine Slovakische, das habe ich schon herausgefunden !

Am Mantel steht ferner nur BF 900 und am Blumenblattende (hätte ich fast übersehen) noch eine Punze,
sieht aber aus meiner Sicht nach einer Gravur desselben Motives aus.

Von der Nachstempelung würde ich absehen, da diese Punzen lt. meinen Unterlagen seit 1949 gebräuchlich sind.
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
baer
Beiträge: 85
Registriert: 11 Jan 2013, 10:53

Re: Lido mit Punze

Beitrag von baer » 21 Jan 2013, 14:39

Gut also nochmal von vorne,

auf dem ersten Feuerzeug Tschechiesche Silberpunzen von 29-42 sowie eine Tschechiesche Steuermarke bis 45 auf der Silberhülle und die unbekannte mit dem Lothringer Kreuz auf dem Feuerzeug.

Auf dem Mylflam die Tschechiesche 900er Silberpunze ab 49 sowie zweimal die unbekannte mit dem Kreuz auf Feuerzeug und Hülle.

Jetzt müssen wir das nur noch unter einen Hut bekommen. :roll:

Falls das erste Feuerzeug so original wäre, hiesse das, das es zwei verschiedene Steuermarken hätte, warum? :?: Übergangsphase? Hülle war schon gepunzt bevor das Feuerzeug zusammengebaut wurde? Macht nicht wirklich Sinn.

Das Sybol mit dem Lothringer Kreuz auf den Bergen im Dreieck ist übrigens auch auf der Tschechieschen Silberpunze von 29-42, es muss also nicht unbedingt zur Slowakei gehören.

Bin mal auf weitere Ideen gespannt. ;)

Benutzeravatar
franzimco
Beiträge: 2052
Registriert: 08 Feb 2012, 07:17
Wohnort: Eisenwurzen - Österreich
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Lido mit Punze

Beitrag von franzimco » 21 Jan 2013, 15:17

Hallo Leute,

zur allgemeinen Verwirrung – hier ein weiteres unbekanntes Symbol in Zusammenhang mit den Steuerzeichen für Zündmittel:
Es handelt sich ebenfalls um ein Mylflam Perfekt Modell 9, gebaut ab ca. 1937.
Ich habe das Feuerzeug vor einigen Jahren in Deutschland gekauft, allerdings dürfte die Erstauslieferung in die Tschechoslowakei gegangen sein, da am Schwingdeckel das entspr. Steuerzeichen (Lindenblatt 1916 bis 1945) und ein weiteres Symbol (HK im Dreieck) eingeprägt ist.

Wahrscheinlich kann uns Matthias (Mylflam-Koryphäe) hierzu die entsprechenden Erläuterungen bekannt geben ...

Gruß Franz
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

KarelJan
Beiträge: 50
Registriert: 19 Sep 2012, 21:44
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Lido mit Punze

Beitrag von KarelJan » 21 Jan 2013, 15:46

Hallo Joe,
I send you something about LIDO

Best Redards

Karel
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Joe
Beiträge: 1793
Registriert: 12 Feb 2012, 16:21
Wohnort: Wiener Neudorf - Österreich
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Lido mit Punze

Beitrag von Joe » 21 Jan 2013, 16:21

Hi Karel
Graet job :clap: :clap: :clap: and many thanks for these information of Lido and hallmarks.

Remains only the question, how comes these slowakian hallmark on the Mylflam :?:

Kind regards, Joe

Benutzeravatar
baer
Beiträge: 85
Registriert: 11 Jan 2013, 10:53

Re: Lido mit Punze

Beitrag von baer » 21 Jan 2013, 17:58

Klasse Karel :clap: :thumbup: ,

Wieder viel gelernt hier, tolles Forum. :)

Was ich noch nicht verstanden habe ist warum die Tschechische Silberpunze von 1929-1942 auf der Silberhülle des ersten Feuerzeuges ist, wenn das Feuerzeug nach 47 entstanden ist. Oder hab ich da etwas falsch interpretiert?

Benutzeravatar
Kay
Beiträge: 484
Registriert: 05 Feb 2012, 17:16
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lido mit Punze

Beitrag von Kay » 21 Jan 2013, 19:53

Hallo zusammen,

schaut mal hier auf der Seite von Matthias, etwas scrollen - bis Lido, evtl. besteht da ein Zusammenhang.

Benutzeravatar
Mylflam
Beiträge: 424
Registriert: 08 Feb 2012, 08:24
Wohnort: ...dem Großherzog sei' Industriestadt
Kontaktdaten:

Re: Lido mit Punze

Beitrag von Mylflam » 22 Jan 2013, 19:55

Hallo,
anbei ein Auszug aus dem Kremer&Bayer-Katalog zum Modell 'Lido'.
'Lido' war eine Marke der Firma Kremer&Bayer, die auch die Marke 'Fork' vertrieb bzw. nach dem Krieg wohl auch patentiert hatte. Zu den Produzenten der Marke 'Fork' bestanden seitens der Familie Kremer verwandtschaftliche Beziehungen.
Viel Freude beim Betrachten, wünscht
Matthias
P.S.: Zur diesjährigen 'Route der industriekultur Rhein-Main' zeigen wir vom 15. bis 18.8. wieder eine Ausstellung zu den feuerzeugproduzierenden Firmen aus Offenbach und dem erweiterten Rhein-Main-Gebiet:-)
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
franzimco
Beiträge: 2052
Registriert: 08 Feb 2012, 07:17
Wohnort: Eisenwurzen - Österreich
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Lido mit Punze

Beitrag von franzimco » 23 Jan 2013, 14:16

Hallo,
franzimco hat geschrieben: Wahrscheinlich kann uns Matthias (Mylflam-Koryphäe) hierzu die entsprechenden Erläuterungen bekannt geben ...
...na ja, so wirklich hilfreich war die Antwort bezüglich der hier angesprochenen Mylflam-Modelle dann doch nicht ... :wtf:

Benutzeravatar
Mylflam
Beiträge: 424
Registriert: 08 Feb 2012, 08:24
Wohnort: ...dem Großherzog sei' Industriestadt
Kontaktdaten:

Re: Lido mit Punze

Beitrag von Mylflam » 23 Jan 2013, 21:08

Hallo,
anbei zwei Fotos: Modelle 'Lido', 'Eclydo' und 'Simson (alt)' - alle Kremer&Bayer/Offenbach am Main.
Gezündet werden sie technisch auf die selbe Art und Weise - optisch sind nur minimale Unterschiede zu erkennen.
Die Fotos stammen aus der letzten Ausstellung zur 'Route der Industriekultur Rhein-Main 2012'.
Beste Grüße aus Offenbach
Matthias
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Mylflam
Beiträge: 424
Registriert: 08 Feb 2012, 08:24
Wohnort: ...dem Großherzog sei' Industriestadt
Kontaktdaten:

Re: Lido mit Punze

Beitrag von Mylflam » 25 Jan 2013, 14:11

Hallo Franz,
beide Mylflam-Modelle (Perfekt) sind noch vor dem WK II gebaut worden. Aber es ist durchaus möglich, dass Restbestände auch nach 1945 zum 'Neu-Start' verkauft wurden. Deine Vermutung, der Erstverkauf ging in die CSSR ist also wirklich denkbar - nur wann, wird sich nicht mehr nachvollziehen lassen....
Bei dem 'HK im Dreieck' bin ich mir nicht so sicher. Irgendwie sieht das eher aus, als ob es reingeschnitten -ähnlich einer Gravour- als gestanzt ist. Aber zuordnen kann ich das Symbol auch nicht. Vielleicht hat sich ein geschickter Vorbesitzer hier verewigt....oder eine Firma....
Auf jeden Fall ein Feuerzeug mit Charme !
Es freut sich mit Dir
Matthias
P.S.: Dnke fürs Zeigen - immer wieder spannend!

Antworten