J.K. Vienna

Antworten
Benutzeravatar
franzimco
Beiträge: 1988
Registriert: 08 Feb 2012, 07:17
Wohnort: Eisenwurzen - Österreich
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

J.K. Vienna

Beitrag von franzimco » 10 Feb 2012, 08:24

Grüß Euch zusammen,
konnte Ende letzten Jahres auf einem Antiquitätenmarkt ein seltenes Exemplar auftreiben:
J.K. Vienna Tischfeuerzeug-Aschenbecher Kombination hergestellt von Josef Kluss ca. 1925 für Klubs, Restaurants...
Das Feuerzeug ist in unverbasteltem Originalzustand, allerdings ist die Mechanik derzeit außer Funktion (ausgeleierte Gelenke, verbogene Hebel, Laschen).
Dieses Modell war die Kopiervorlage des bekannteren Capitol Lighters, mehr Infos dazu siehe viewtopic.php?f=6&t=67

Gruß Franz

ex 2011-12-10
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
andrea
Site Admin
Beiträge: 1969
Registriert: 04 Feb 2012, 12:23
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Kontaktdaten:

Re: J.K. Vienna

Beitrag von andrea » 10 Feb 2012, 10:55

Hallo Franz,

ich bin sicher, dass Du mit deine Geschicklichkeit dieses sehr schönes Exemplar wieder hin bekommst.
Viel Spaß am restaurieren ;)

Gruß
Andrea
Mein hobby: Schöne Objekte sammeln
http://www.my-lighter.com

Benutzeravatar
Val1730
Beiträge: 223
Registriert: 08 Feb 2012, 07:36
Wohnort: Ukraine
Kontaktdaten:

Re: J.K. Vienna

Beitrag von Val1730 » 11 Feb 2012, 18:36

Hallo Franz,
Das Patent auf ein ähnliches Feuerzeug
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
franzimco
Beiträge: 1988
Registriert: 08 Feb 2012, 07:17
Wohnort: Eisenwurzen - Österreich
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: J.K. Vienna

Beitrag von franzimco » 12 Mär 2019, 18:51

Hallo zusammen,

"Gut Ding braucht Weile" - ich hab mich endlich aufgerafft, die Mechanik dieses Feuerzeugs nach mehr als 7 jährigem Dornröschenschlaf zu reparieren ;)

Da die Löschkappe nicht mehr korrekt geschlossen hatte, wurde eine neue, um 2 mm längere Lasche zwischen Betätigungshebel und Löschkappenlagerung angefertigt.

Frage: Handelt es sich bei diesem Modell um das im Branchenverzeichnis 1927 erwähnte Tischfeuerzeug Marke "Clou"?

Sammlergrüße Franz
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Joe
Beiträge: 1714
Registriert: 12 Feb 2012, 16:21
Wohnort: Wiener Neudorf - Österreich
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: J.K. Vienna

Beitrag von Joe » 13 Mär 2019, 07:35

Servus Franz

..... und wieder ein altes Schätzchen wiederbelebt, super :thumbup:

Mit dem "Clou" liegst du goldrichtig ;)
Clou.JPG
LG. Joe
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
andrea
Site Admin
Beiträge: 1969
Registriert: 04 Feb 2012, 12:23
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Kontaktdaten:

Re: J.K. Vienna

Beitrag von andrea » 13 Mär 2019, 08:43

hallo Franz,

ich bin sprachlos!
Wie immer ein super Arbeit! Gratuliere :clap: :clap: :clap:

Ciao
Andrea
Mein hobby: Schöne Objekte sammeln
http://www.my-lighter.com

Benutzeravatar
franzimco
Beiträge: 1988
Registriert: 08 Feb 2012, 07:17
Wohnort: Eisenwurzen - Österreich
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: J.K. Vienna

Beitrag von franzimco » 13 Mär 2019, 14:52

Hallo Joe,

danke, manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht ;)

LG Franz

Benutzeravatar
franzimco
Beiträge: 1988
Registriert: 08 Feb 2012, 07:17
Wohnort: Eisenwurzen - Österreich
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: J.K. Vienna

Beitrag von franzimco » 13 Mär 2019, 20:10

Hallo zusammen,

dieses Teil stammt noch aus den Anfängen meiner Sammlungstätigkeit, damals hatte ich als Optimist alles Mögliche zusammengekauft :roll:

Das Feuerzeug weist einige schwerwiegende Beschädigungen auf, trotzdem möchte ich versuchen es wieder in Gang zu setzen.
Der Hebel, der die Mitnehmerfeder des Reibrads betätigt, ist leider an der kritischen Stelle (dort wo der Betätigungshebel eingreift), gebrochen. Das Bruchstück ist nicht mehr vorhanden.

Eine Neuanfertigung möchte ich vermeiden, dazu fehlt mir die technische Ausrüstung.

Hat vielleicht jemand eine Idee wie man diesen Hebel als Heimwerker reparieren könnte?

Sammlergrüße Franz
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Matthias
Beiträge: 268
Registriert: 02 Nov 2016, 01:34
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: J.K. Vienna

Beitrag von Matthias » 14 Mär 2019, 22:22

Hallo Franz

Leider kann ich nicht helfen.
Das fehlende Teil erinnert mich aber an Kugelschreiberclips.
Wie das zu bewerkstelligen wäre, weißt Du besser als ich.
Mir selbst scheint mein Vorschlag albern, aber vielleicht kannst
Du was draus machen?

Gruß Matthias
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
roland w
Beiträge: 1329
Registriert: 26 Aug 2012, 17:17
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: J.K. Vienna

Beitrag von roland w » 14 Mär 2019, 23:27

Gerd hat hier gezeigt, wie er das Teil nachgebaut hat. Vielleicht hilft das ja?
Gruß Roland

Benutzeravatar
franzimco
Beiträge: 1988
Registriert: 08 Feb 2012, 07:17
Wohnort: Eisenwurzen - Österreich
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: J.K. Vienna

Beitrag von franzimco » 16 Mär 2019, 21:37

Hallo,

danke für die Hilfeversuche…

Gerd‘s Neuanfertigung hatte ich ja angesprochen, leider fehlt mir das handwerkliche Können bezüglich der Blechumformung.
Die Idee mit dem Kuliclips finde ich gut, auch Joe’s Wischerarm-Umbau hatte ich überlegt, ebenso die Verwendung eines Metallrahmens einer Damenhandtasche als Materialspender.

Letztlich habe ich die für mich einfachere Variante gewählt, indem ich versuche das Originalteil zu reparieren – ob es dann auch funktioniert wird sich zeigen…

…gestern war bei uns ja Regenwetter, hier einige Bilder von der begonnenen Hebelreparatur

Gruß Franz
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
franzimco
Beiträge: 1988
Registriert: 08 Feb 2012, 07:17
Wohnort: Eisenwurzen - Österreich
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: J.K. Vienna

Beitrag von franzimco » 19 Mär 2019, 16:45

Hallo zusammen,

nach einigen kleineren Anpassungen mit der Schlüsselfeile (Freiraum Rückzugfeder) ist die Reparatur soweit abgeschlossen und das Feuerzeug wieder betriebsbereit…

Sammlergrüße Franz
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 1159
Registriert: 27 Sep 2012, 18:07
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: J.K. Vienna

Beitrag von Dirk » 19 Mär 2019, 20:28

Hallo Franz,

super Arbeit :thumbup: :clap: :clap: :thumbup:

Gruß Dirk

Benutzeravatar
roland w
Beiträge: 1329
Registriert: 26 Aug 2012, 17:17
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: J.K. Vienna

Beitrag von roland w » 19 Mär 2019, 21:32

Gratulation zur Wiederinbetriebnahme. :clap:
Gruß Roland

Matthias
Beiträge: 268
Registriert: 02 Nov 2016, 01:34
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: J.K. Vienna

Beitrag von Matthias » 20 Mär 2019, 01:19

Jubel! Meister Franz!

Gruß Matthias

Antworten