Mylflam B 7

Benutzeravatar
Flintstone
Beiträge: 1318
Registriert: 08 Feb 2012, 17:29
Danksagung erhalten: 77 Mal

Mylflam B 7

Beitrag von Flintstone » 16 Feb 2012, 01:16

Hallo,
das Modell B 7 ist ein sehr frühes Modell aus der Schwingarm Serie von Mylflam, 1000 Zünder.
Diese sind an der einfachen Verschlußeinheit leicht zu erkennen.
Sie haben gegenüber einem B 51 keine Doppelsicherung und auch keine Zweiflügelsicherung, das waren spätere Verbesserungen.
Das B7 hat allerdings schon eine Vorrichtung zum arretieren des Schwingarmes, somit kann er nicht so leicht, unverhofft, auslösen.
Hier möchte ich Euch zwei B 7 zeigen, wobei bei dem ersteren noch ein kleiner Unterschied an der Löschkappenhalterung zu erkennen ist.
Die frühen Modelle erkennt man an den Langlöchern, die für die Bewegungen der Löschkappe beim öffnen / schließen erforderlich sind.
Ich datiere das erstere vorsichtshalber mal auf 1933, das zweite auf 1934. :)
Das zweite Feuerzeug ist unbenutzt und weißt einen unbekannten Bodenstempel auf.

Gruß Hartmut
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Wilhelm Broesan
Beiträge: 1159
Registriert: 11 Feb 2012, 14:20
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mylflam B 7

Beitrag von Wilhelm Broesan » 19 Aug 2013, 17:10

Hallo zusammen,

hier möchte ich euch ein sehr frühes 1000 Zünder Modell B7 vorstellen.
Ganz toll ist der abweichende Schriftzug: Tausendzünder D.R.P.a.

Auf dem letzten Foto ist der Schriftzug von einem gleichen Modell.

Grüße

Wilhelm
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Hesse
Beiträge: 1170
Registriert: 08 Feb 2012, 15:50
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Mylflam B 7

Beitrag von Hesse » 19 Aug 2013, 18:36

Hallo Wilhelm.

Klasse Teil. :thumbup:
Diesen abgesetzten Einschub habe ich in dieser Art auch noch nicht gesehen.

Viele Grüße
Der Hesse

Benutzeravatar
Wilhelm Broesan
Beiträge: 1159
Registriert: 11 Feb 2012, 14:20
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mylflam B 7

Beitrag von Wilhelm Broesan » 19 Aug 2013, 18:43

Hallo Hesse,

dieses Info habe ich von Matthias erhalten: "Eines der allerersten Modelle, bei dem sich der Tank noch an das Modell 'Gazelle' orientiert."

Tank und Oberteil sind ineinandergesteckt und verlötet, Oberteil schließt aber nicht bis unten ab.

Grüße

Wilhelm

Benutzeravatar
franzimco
Beiträge: 2087
Registriert: 08 Feb 2012, 07:17
Wohnort: Eisenwurzen - Österreich
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: Mylflam B 7

Beitrag von franzimco » 19 Aug 2013, 20:00

Hallo Wilhelm,

ist der Verklinkungssperrkörper (= Originalbenennung Fa. Mylflam) noch durch 2 eingepresste Stifte gesichert oder bereits verschraubt ?

Gruß Franz
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 1194
Registriert: 27 Sep 2012, 18:07
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mylflam B 7

Beitrag von Dirk » 19 Aug 2013, 20:46

Hallo zusammen,

tolle Feuerzeuge habt ihr da, und super Infos. :thumbup:
Sehe ich es richtig, das mein Feuerzeug von 1934 ist?

Gruß Dirk
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Hesse
Beiträge: 1170
Registriert: 08 Feb 2012, 15:50
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Mylflam B 7

Beitrag von Hesse » 19 Aug 2013, 21:18

Hallo zusammen.

Interessantes Thema.

Ich habe derzeit leider nur 4 dieser Feuerzeuge in der Sammlung, was die Böden betrifft hätte ich aber noch zwei weitere Varianten.
1x nur mit Mylflam Pat. und 1x ohne jede Beschriftung. Alle 4 habe den verschraubten Verklinkungssperrkörper. (Verklinkungssperrkörper... Tolles Wort! :mrgreen: )

@ Franz
Wenn ich mir den Schwingarm und die Löschkappenhalterung so ansehe, müsste es sich bei Wilhelms Stück eigentlich um eine verstiftete Version handeln. :?:

@Wilhelm
Besten Dank für deine Zusatzinformationen bezüglich der Verwandschaft zur Gazelle. :thumbup:

Viele Grüße
Der Hesse
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Wilhelm Broesan
Beiträge: 1159
Registriert: 11 Feb 2012, 14:20
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mylflam B 7

Beitrag von Wilhelm Broesan » 19 Aug 2013, 21:28

Hallo zusammen,

@Franz: Ist von oben verschraubt.
@Dirk: Deins müßte ab 1936 gebaut worden sein. - Matthias ist hier der Mylflam/1000Zünderpapst ;)
@Hesse: Danke für deine weiteren Versionen.

So macht es Spaß hier im Forum! :thumbup: :clap:

Grüße

Wilhelm

Benutzeravatar
Flintstone
Beiträge: 1318
Registriert: 08 Feb 2012, 17:29
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: Mylflam B 7

Beitrag von Flintstone » 19 Aug 2013, 21:36

Hallo Wilhelm,
dein Feuerzeug ist ein sehr frühes Modell mit geradem Lagerblock, der sogenannte Hosenbrenner.
Hosenbrenner deshalb, weil der Schwenkarm nur sehr dürftig gesichert und es leicht aufschnappen und sich entzünden kann.
Durch seitlichen Druck auf den Schwenkarm wird es sehr leicht aufschnappen.

@ Dirk :
Das dürfte, laut meinem Wissen, ungefähr hinkommen.
Kommt ja auch nicht auf 2-3 Jahre an.
Genaue Details gibt es ja demnächst in Buchform worauf ich sehr gespannt bin.

Gruß Hartmut

rollalite
Beiträge: 92
Registriert: 05 Nov 2014, 10:01
Wohnort: weit im Süden von Deutschland
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Mylflam B 7

Beitrag von rollalite » 10 Nov 2014, 15:58

Hallo Forum,
nachdem ich so freundlich begrüßt wurde und sich die Rufe mehren, meine Schätze zu zeigen, hier mal ein sehr frühes B7. Es hat einen sehr schönen Silbermantel, noch den geraden Haltebock, Einflügelsicherung und geteilten Tank. Sollte von 1932/33 sein. Viel Spass beim anschauen. Ich hoffe es in der richtigen Rubrik eingestellt zu haben.
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Martin

Benutzeravatar
Mylflam
Beiträge: 424
Registriert: 08 Feb 2012, 08:24
Wohnort: ...dem Großherzog sei' Industriestadt
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mylflam B 7

Beitrag von Mylflam » 10 Nov 2014, 19:11

Hallo Martin,
Hast Du Dir mal die Mühe gemacht und die Hülse abgezogen?
Nicht selten verbirgt sich darunter ei älteres Motiv.....
Zumal diese Silberhülse mit der gegitterten Schraffur erst nach dem Krieg envogue war.....
Schau mal nach....
Gruß
Matthias

rollalite
Beiträge: 92
Registriert: 05 Nov 2014, 10:01
Wohnort: weit im Süden von Deutschland
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Mylflam B 7

Beitrag von rollalite » 10 Nov 2014, 20:22

Hi Matthias,
habe es gerade mal runtergewürgt, ist aber nur eine blanke Hülse darunter. Wäre ich auch nie draufgekommen.
Gruß Martin

Benutzeravatar
Mylflam
Beiträge: 424
Registriert: 08 Feb 2012, 08:24
Wohnort: ...dem Großherzog sei' Industriestadt
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mylflam B 7

Beitrag von Mylflam » 10 Nov 2014, 20:35

Ja......manchmal sind da ganz seltsame Motive drunter.....
Ich hab unter zweien Dekore zur Olympiade 1936 gefunden.....hüstel..... ;-)

rollalite
Beiträge: 92
Registriert: 05 Nov 2014, 10:01
Wohnort: weit im Süden von Deutschland
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Mylflam B 7

Beitrag von rollalite » 10 Nov 2014, 20:43

G l ü c k muss man haben.
Gruß Martin

Benutzeravatar
Flintstone
Beiträge: 1318
Registriert: 08 Feb 2012, 17:29
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: Mylflam B 7

Beitrag von Flintstone » 11 Nov 2014, 17:52

Hallo,
@ Martin: Schöner Hosenbrenner mit Silberhülse, ein solches Modell fehlt mir noch gänzlich.
Ich glaube die Mechanik war für ein Tischmodell vorgesehen, ich meine das eine solche Mechanik hier einmal Thema war.
Nichts genaues weiß aber auch ich nicht.

@ Matthias: Für die zwei Olympia-Hülsen :thumbup:

Anbei noch ein, erst kürzlich eingetroffenes, B7 mit 835´er Silberhülse.
Hinter der Silberhülse habe ich selbstverständlich lucki-lucki gemacht. :mrgreen:

Gruß Hartmut
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

rollalite
Beiträge: 92
Registriert: 05 Nov 2014, 10:01
Wohnort: weit im Süden von Deutschland
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Mylflam B 7

Beitrag von rollalite » 11 Nov 2014, 21:04

Ja und? Was war drunter?? Olympia36??? Wenn du jetzt ja sagst werf ich mich weg!
Gruß Martin

Benutzeravatar
Flintstone
Beiträge: 1318
Registriert: 08 Feb 2012, 17:29
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: Mylflam B 7

Beitrag von Flintstone » 11 Nov 2014, 23:03

Hallo,
nee, leider keine Olympiade.
Hätte ich hier aber auch veröffentlicht.

Gruß Hartmut

Benutzeravatar
Joe
Beiträge: 1831
Registriert: 12 Feb 2012, 16:21
Wohnort: Wiener Neudorf - Österreich
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 246 Mal

Re: Mylflam B 7

Beitrag von Joe » 05 Nov 2015, 13:38

Hallo zusammen

Ergänzend hier vielleicht noch eine französische Ausführung mit Steuermarke und geraden Lagerbock, das in der Bucht keiner haben wollte ;)
Die Hülse ist mit Alpacca gestempelt und der Tank ist hier interessanterweise bereits als Ganzes ausgeführt.

Gruß, Joe
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Flintstone
Beiträge: 1318
Registriert: 08 Feb 2012, 17:29
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: Mylflam B 7

Beitrag von Flintstone » 05 Nov 2015, 18:47

Hallo Joe,
ein frühes Stück, ohne zusätzliche Sicherung, ein echter Hosenbrenner. :mrgreen:
Als komplette "Schmuckhülse" sind die Modelle eher selten, zumeist, und das weißt du ja, sind die Schmuckmäntel öfters aufzufinden.
Ist die Steuermarke im Boden eingelassen, also, war die Hülse schon vorab für eine Steuermarke bestimmt ?

Gruß Hartmut

Benutzeravatar
andrea
Site Admin
Beiträge: 2073
Registriert: 04 Feb 2012, 12:23
Hat sich bedankt: 225 Mal
Danksagung erhalten: 231 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mylflam B 7

Beitrag von andrea » 26 Jun 2016, 08:23

Hallo,

ich habe diese B7 mit eine Zigarrenschneider in der Hülse integriert. Ich hatte bis jetzt nie ein gesehen.
Es ist ein bisschen umständlich zu benutzten aber es funktioniert ;)
Erst muss man das Feuerzeug aus der Halle rausziehen, danach druck man auf den Knopf in der Basis um die Fallbein (?) zu öffnen und danach muss man mit dem Feuerzeug wieder nach unten drucken um die Zigarren zu schneiden.

Grüße
Andrea
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mein hobby: Schöne Objekte sammeln
http://www.my-lighter.com

Benutzeravatar
Joe
Beiträge: 1831
Registriert: 12 Feb 2012, 16:21
Wohnort: Wiener Neudorf - Österreich
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 246 Mal

Re: Mylflam B 7

Beitrag von Joe » 26 Jun 2016, 10:02

Hallo Andrea

Interessantes Stück, das ich auch nicht kannte :thumbup:
Hier noch das Patent dazu :mrgreen:
Abschneider.JPG
PS. den schiachen Ledermantel solltest du erneuern :idea:

Gruß, Joe
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
andrea
Site Admin
Beiträge: 2073
Registriert: 04 Feb 2012, 12:23
Hat sich bedankt: 225 Mal
Danksagung erhalten: 231 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mylflam B 7

Beitrag von andrea » 26 Jun 2016, 10:21

Hallo Joe,

wie immer, vielen Dank für das Patent. Bezüglich das Ledermantel, Du hast vollkommen recht!

Gruß
Andrea
Mein hobby: Schöne Objekte sammeln
http://www.my-lighter.com

Benutzeravatar
Mylflam
Beiträge: 424
Registriert: 08 Feb 2012, 08:24
Wohnort: ...dem Großherzog sei' Industriestadt
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mylflam B 7

Beitrag von Mylflam » 27 Jun 2016, 10:38

Hallo,
anbei der Link zur Homepage bzgl dieses Modelles:

http://mylflam.de/html/raucherbedarf.html

Es grüßt
Matthias

Benutzeravatar
Flintstone
Beiträge: 1318
Registriert: 08 Feb 2012, 17:29
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: Mylflam B 7

Beitrag von Flintstone » 27 Jun 2016, 22:46

Hallo,
na endlich, mein erster echter Hosenbrenner ist da.
Einfachster Verschluss aus dieser Serie, ohne Sicherung, gerader Lagerblock.
Noch dazu mit tollem Werbelogo von Adler, Hersteller von Autos, Motorrädern, Fahrrädern und Büromaschinen.
Es ist zwar nicht im Bestzustand, aber es hat ja auch schon ca. 81 Jahre hinter sich.
Ich weiß nur nicht ob die Hülse Original dazu gehört, weil hier ein paar Beispiele mit anderem Bodenstempel bzw. Firmenlogo gezeigt wurden.

Gruß Hartmut
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Mylflam
Beiträge: 424
Registriert: 08 Feb 2012, 08:24
Wohnort: ...dem Großherzog sei' Industriestadt
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mylflam B 7

Beitrag von Mylflam » 28 Jun 2016, 17:13

Hallo Hartmut,
da kannst Du ganz beruhigt sein: Es ist eine Original-Hülse.
Und den Zustand finde ich für das Alter echt gut!
Viel Freude damit!
Es grüßt
Matthias

Benutzeravatar
Flintstone
Beiträge: 1318
Registriert: 08 Feb 2012, 17:29
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: Mylflam B 7

Beitrag von Flintstone » 28 Jun 2016, 18:38

Hallo Matthias,
danke für die Info, sehr schön, dann passt ja alles zusammen. :D
Ich war nur ein wenig wegen den anderen Bodenstempeln verunsichert, die scheinen älter und auch seltener zu sein.

Gruß Hartmut

Benutzeravatar
roland w
Beiträge: 1452
Registriert: 26 Aug 2012, 17:17
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: Mylflam B 7

Beitrag von roland w » 29 Jul 2016, 23:37

Hallo zusammen,

heute konnte ich ein schönes "Emotions-Stück" in meine Sammlung aufnehmen, denn ich bin Bielefelder.
Habe zwar schon einige Feuerzeuge mit Werbung von ortsansässigen Firmen, aber noch nicht mit Bielefeldwappen.
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Roland

Dietrich
Beiträge: 108
Registriert: 24 Mär 2016, 19:24
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Mylflam B 7

Beitrag von Dietrich » 30 Jul 2016, 12:17

Hallo,

ich kann als Neuling die Unterschiede bei den einzelnen Feuerzeugen nicht so genau unterscheiden. Könnt ihr mir sagen, ums was für ein Modell (Baujahr) es sich hierbei handelt? Danke! Dieter
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Flintstone
Beiträge: 1318
Registriert: 08 Feb 2012, 17:29
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: Mylflam B 7

Beitrag von Flintstone » 30 Jul 2016, 23:49

Hallo,
nichts für ungut, aber wir haben hier im Forum doch ein Hersteller Register, da kann man interessiert nachschauen.
Unser Matthias hat auch eine schöne Homepage, wo alles erklärt wird, speziell natürlich über die Mylflam Feuerzeuge.
Andernfalls bitte unter "Datierung und Identifizierung" ein Thema eröffnen, da sonst die geordneten Rubriken durcheinander werden.
Dein Feuerzeug ist das Modell B 37, ein Feuerzeug für die Dame, hier (wahrscheinlich) mit Silbermantel.
Das Feuerzeug von Roland ist das Modell B 51.


Gruß Hartmut

Benutzeravatar
roland w
Beiträge: 1452
Registriert: 26 Aug 2012, 17:17
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: Mylflam B 7

Beitrag von roland w » 31 Jul 2016, 20:56

Sorry Hartmut, dann bitte ich Anderea meinen Beitrag nach Modell B 51 zu verschieben. :oops:
Gruß Roland

Antworten