Drollinger No 100

Antworten
DerRalf
Beiträge: 246
Registriert: 07 Feb 2012, 22:46
Danksagung erhalten: 10 Mal

Drollinger No 100

Beitrag von DerRalf » 13 Feb 2012, 12:55

ex 22.07.2009

Hallo zusammen,
heute stelle ich euch ein wunderschönes Stück der Pforzheimer Firma Drollinger vor. Es ist das Modell No.100, ein Sturmfeuerzeug von 1938. Schönes Dekor, laut Aufschrift auf der Schachtel "damasziert". Man beachte die ungewöhnliche Form des Windschutzes. Besonders nett finde ich allerdings den Bedienzettel mit den Hinweisen auf die Anlehnung an "...die in den englisch sprechenden Ländern am meisten verwendeten Feuerzeuge.." Was mag man wohl gemeint haben? Ebenso der Hinweis auf die lebenslange Garantie... kenne ich irgendwoher...

Viel Spass
DerRalf
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Flintstone
Beiträge: 1318
Registriert: 08 Feb 2012, 17:29
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Drollinger No 100

Beitrag von Flintstone » 27 Mai 2014, 12:50

Hallo,
hier mal mein Drollinger No.100 mit einer Aussenhülle aus Alpacca.
Dieses Modell ist ein späteres Stück.
Es hat den moderneren ( gelochten ) Windschutz und einen Schliessmechanismus, der 1958 patentiert wurde.
Das Patent befindet sich in diesem Beitrag, siehe Joe´s Beitrag.
Zu der Punze im Bodenbereich kann ich nichts beitragen.
Zum vergleich noch das Aristo, mit gleichem Windschutz, aber Schliessmechanismus mit Blattfeder, schon recht interessant die Unterschiede.

Gruß Hartmut
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
roland w
Beiträge: 1472
Registriert: 26 Aug 2012, 17:17
Hat sich bedankt: 129 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal

Re: Drollinger No 100

Beitrag von roland w » 10 Jan 2017, 20:14

Hallo zusammen,


hier ein weiterer Beitrag zum Thema "Nix los hier" und zum Thema " eigene Weihnachtsgeschenke,

habe ich mir dieses schöne Drollinger No.100 gegönnt.
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Roland

Benutzeravatar
Flintstone
Beiträge: 1318
Registriert: 08 Feb 2012, 17:29
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Drollinger No 100

Beitrag von Flintstone » 10 Jan 2017, 21:04

Hallo Roland,
das war eine gute Idee nochmals auf dieses Modell zurück zu kommen.
Mich interessiert schon seit längerem die Punze in Wappen- oder Schildform.
Kann die jemand deuten ?
Sie befindet sich nicht nur auf den Hülsen aus Edelmetall wie Silber oder Alpacca, siehe oben.
Bild 1 und 2 Silberhülse, Bild 3 und 4 vernickelte Hülse aus Messing.

Gruß Hartmut
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Matthias
Beiträge: 388
Registriert: 02 Nov 2016, 01:34
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: Drollinger No 100

Beitrag von Matthias » 12 Mai 2020, 01:48

Hallo Leute
DerRalf hat geschrieben:
13 Feb 2012, 13:19
ex 25.08.2010

.... Ich kann halt nicht an Hammerschlag vorbeigehen...
Mir geht es ähnlich und Euch wahrscheinlich auch.

Es ist ein interessantes Feuerzeug, mal mit Blattfeder,
mal ganz anders mit Spiralfeder für den Deckel.
Mal fürs Inland mit: Nr. 100 RP a
Mal fürs Ausland mit: No. DRP a

@ Hallo Hartmut
Das Wappen reizt mich zu einer Spekulation:
In der äußeren Form ist es ein stilisiertes Weinblatt.
Pforzheim liegt im Hauptanbaugebiet der Rotweinrebe Trollinger.
Im unteren Teil sehen wir Insekten zur Bestäubung.
Für den oberen habe ich keine Ahnung.
Insgesamt aber vielleicht ein Emblem der Emsigkeit, Fruchtbarkeit
und der Veredelung.

So wie Joe im Bastelfieber ist, fange ich an zu phantasieren ;)

Gruß Matthias
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Hesse
Beiträge: 1198
Registriert: 08 Feb 2012, 15:50
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Drollinger No 100

Beitrag von Hesse » 12 Mai 2020, 16:59

Hallo Hartmut.

Der Rüssel und die drei Bienen im Wappen stehen in Verbindung zu Karl Friedrich Drollinger.

Publiziert wurde das Wappen in seinem Werk "Gedichte, samt andern dazu gehörigen Stücken : Wie auch einer Gedächtnißrede auf Denselben".

Hier die digitale Buchseite ==> https://digital.slub-dresden.de/werkans ... 7950/28/0/

Viele Grüße
Der Hesse

Antworten