Imco Triplex

Benutzeravatar
Joe
Beiträge: 1735
Registriert: 12 Feb 2012, 16:21
Wohnort: Wiener Neudorf - Österreich
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Imco Triplex

Beitrag von Joe » 10 Aug 2017, 18:48

Ciao Andrea

Kenne und habe eine Menge Imcos, aber das Teil habe ich auch noch nirgends gesehen :wtf:
Kann mich nur den Glückwünschen von Franz anschließen :clap:

Gruß, Joe

Benutzeravatar
roland w
Beiträge: 1356
Registriert: 26 Aug 2012, 17:17
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Imco Triplex

Beitrag von roland w » 10 Aug 2017, 22:33

Excellentes Teil! :thumbup:
Gruß Roland

Benutzeravatar
franzimco
Beiträge: 2007
Registriert: 08 Feb 2012, 07:17
Wohnort: Eisenwurzen - Österreich
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Imco Triplex

Beitrag von franzimco » 01 Apr 2018, 13:59

Hallo zusammen,

da noch nicht gezeigt, hier ein sehr frühes 4700 Triplex mit dem ursprünglichen Zinktank

Gruß Franz
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Flintstone
Beiträge: 1235
Registriert: 08 Feb 2012, 17:29
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Imco Triplex

Beitrag von Flintstone » 01 Apr 2018, 23:45

Hallo Franz,

aber du ( und der Hesse ) hattest es doch schon in dem Beitrag vom 25 May 2017 vorgestellt, oder ist da jetzt noch ein Unterschied ?
Vielleicht ist es auf den Bildern ja nicht zu erkennen, denn ich sehe da keinen Unterschied.
Die Imcos mit PATENT GERMANY haben, soweit ich das bisher immer gesehen habe, eigentlich durchgängig ein graues ( verzinktes ? ) Unterteil des Tanks.

Gruß Hartmut

Benutzeravatar
franzimco
Beiträge: 2007
Registriert: 08 Feb 2012, 07:17
Wohnort: Eisenwurzen - Österreich
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Imco Triplex

Beitrag von franzimco » 02 Apr 2018, 10:45

Hallo Hartmut,

;) du hast natürlich Recht, ich wollte eigentlich ein Modell mit vermessingter Tankkappe herzeigen, bei der Vielfalt von Produktmerkmalen hab‘ ich da was durcheinandergebracht (Dr. Alois Alzheim lässt grüßen)

Ich vermute den Grund für die verschiedenen Werkstoffpaarungen in befürchteten Korrosionsproblemen mit Auswirkungen wie feststeckendem, nicht von Hand herausziehbarem Tank…
Jemand eine andere Überlegung?

Die „PATENT GERMANY“ Markierung gab es übrigens auch für vernickelte Fülltanks.

Hier nun die Bilder der Tankkappe mit Messingbeschichtung.

Gruß Franz
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Flintstone
Beiträge: 1235
Registriert: 08 Feb 2012, 17:29
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Imco Triplex

Beitrag von Flintstone » 02 Apr 2018, 13:02

Hallo Franz,

vorab, das ist das erste PATENT GERMANY, welches ich mit vernickeltem Bodenstück sehe.
Ebenso sehe ich die Tankkappe aus Messing zum ersten Mal.
Zu der Tankkappe, vielleicht ist es ja eines der ersten Stücke und war von vorn herein so vorgesehen, das diese aus Messing bestehen sollten.
IMCO stellte zuvor ja eh viele Feuerzeuge aus Messing her.
Vielleicht später, wegen Einsparungen oder Materialknappheit (WKII ) wurde auf billigeres Material zugegriffen.
Aber deine Theorie könnte auch Bestand haben, denn manche Materialien vertragen sich nicht untereinander.

Gruß Hartmut

Benutzeravatar
franzimco
Beiträge: 2007
Registriert: 08 Feb 2012, 07:17
Wohnort: Eisenwurzen - Österreich
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Imco Triplex

Beitrag von franzimco » 03 Apr 2018, 08:52

Hallo Hartmut

um kein Missverständnis entstehen zu lassen:
Flintstone hat geschrieben:...sehe ich die Tankkappe aus Messing zum ersten Mal
die gezeigte Tankkappe besteht wie üblich aus Stahlblech, hat jedoch zusätzlich eine Messingbeschichtung

Gruß Franz
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Randy
Beiträge: 4
Registriert: 12 Mai 2017, 23:58

Re: Imco Triplex

Beitrag von Randy » 04 Apr 2018, 02:52

Hi everybody,
Nice photos! Please check out my photos. Could it went like this in history of fuel tanks labelled patent Germany?
1) Zink tank with brass plated steel cap (left)
2)zink tank with zinc cap (middle)
3) brass tank and cap nickel plated (right)
Or perhaps 2-1-3?
I find nr2 quite unusual. (It's polished, that's why it looks different from nr2.) What do you think? Does anyone else of you have such fuel tank? I think that it may be same as Franz showed in the beginning of this conversations..
Greetings from Randy
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
franzimco
Beiträge: 2007
Registriert: 08 Feb 2012, 07:17
Wohnort: Eisenwurzen - Österreich
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Imco Triplex

Beitrag von franzimco » 05 Apr 2018, 06:05

Hallo Randy,

es gibt leider keine neue Erkenntnis von meiner Seite…
ich kann zum zeitlichen Ablauf nichts Konkretes sagen und nur auf die bereits vorher gemachten Aussagen verweisen.
Alles ist möglich, nix ist fix
*****
There is unfortunately nothing new from my side ...
I cannot say anything concrete about the timing and only refer to the statements made before.
Everything is possible, nothing's set in stone

Gruß Franz

Benutzeravatar
imcovi
Beiträge: 23
Registriert: 06 Nov 2015, 10:19
Wohnort: istanbul

Re: Imco Triplex

Beitrag von imcovi » 06 Jun 2018, 11:29

Hello,

I would like to introduce you an identical copy of IMCO Triplex. I acquired two lighters recently. As you can see they are marked IWCO DUPLEX Patent Austria on bottom. They have all remarks to be an authentic IMCO lighter yet their mechanism is not perfect.

Greetings.

Servus,

Ich möchte Ihnen eine identische Kopie von IMCO Triplex vorstellen. Ich habe kürzlich zwei Feuerzeuge erworben. Wie Sie sehen können, sind sie am Boden mit IWCO DUPLEX Patent Austria gekennzeichnet. Sie haben alle Bemerkungen, um ein authentisches IMCO Feuerzeug zu sein, aber ihr Mechanismus ist nicht perfekt.

Grüße.
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Flintstone
Beiträge: 1235
Registriert: 08 Feb 2012, 17:29
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Imco Triplex

Beitrag von Flintstone » 06 Jun 2018, 13:23

Hallo,

sehr interessant, wenn man die Stempelung nicht beachtet sehen die Stücke eigentlich authentisch aus. :shock:
Sehen auch nicht mal so neu aus.
Mir sind die Stücke noch nicht untergekommen, und wenn doch, dann würde ich dieses gerne mal weiter untersuchen wollen. :geek:
Mal sehen ob Franz noch etwas dazu beitragen kann.

Gruß Hartmut

Benutzeravatar
franzimco
Beiträge: 2007
Registriert: 08 Feb 2012, 07:17
Wohnort: Eisenwurzen - Österreich
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Imco Triplex

Beitrag von franzimco » 06 Jun 2018, 20:49

Hallo,
erstaunliche Exemplare, ich weiß ebenfalls nicht, wie man diese Stücke einordnen sollte, Kopien oder doch Originale?
Interessant wären zusätzliche Bilder der Mechanik, Reibradantrieb, Tankausführung usw., eventuell ergeben sich daraus weitere Erkenntnisse:
Beispiel: Der Tank hat 4 gerändelte Rillen anstatt 5 beim Original

Hello,
Extraordinary specimens, I also do not know how to classify these pieces, copies or originals?
Additional pictures of the mechanics, flint wheel drive, tank design etc. would be interesting, possibly resulting in more knowledge:
Example: There are 4 knurled grooves at the tank instead of 5 in the original

Gruß Franz

rollalite
Beiträge: 78
Registriert: 05 Nov 2014, 10:01
Wohnort: weit im Süden von Deutschland

Re: Imco Triplex

Beitrag von rollalite » 16 Jan 2019, 22:38

Hallo Foristi,
mein Beitrag könnte auch heißen: Neues über alte Feuerzeuge, in Anlehnung an ein bekanntes Buch.
Ich erhielt heute ein Triplex Patent Germany, mit den bekannten Merkmalen gerade verzahntes Reibrad und Zinktank.
Was mir beim Entrosten und reinigen auffiel: Meine anderen 4700 haben alle am Deckel eine Aussparung, die in den Anschlag eingreift der aus 1mm umgebogenen Blechs besteht, am Rande des Tubus, in dem der Tank steckt. Dient wohl dazu, um zu verhindern daß der Deckel den Tank mit der Zeit nach unten raustreibt.
Meins hat beides nicht.
Ev. hilft das, es als sehr frühes Triplex einzuordnen.
Gruß Martin
Gruß Martin

Benutzeravatar
franzimco
Beiträge: 2007
Registriert: 08 Feb 2012, 07:17
Wohnort: Eisenwurzen - Österreich
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Imco Triplex

Beitrag von franzimco » 19 Jan 2019, 06:16

Hallo Martin,

danke für die Mitteilung, dieses Unterscheidungsmerkmal war mir bisher nicht aufgefallen.
Ich habe meinen Fundus nach diesem „Deckelanschlag“ durchgesehen und auch ein jüngeres Exemplar gefunden, welches bereits einen dreiteiligen Tank aus Stahlblech, jedoch noch keinen Anschlag besitzt.

Gruß Franz
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Flintstone
Beiträge: 1235
Registriert: 08 Feb 2012, 17:29
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Imco Triplex

Beitrag von Flintstone » 19 Jan 2019, 14:35

Hallo,

die Stücke die ich besitze, und mit Patent Germany gemarkt sind, haben auch nicht diesen Anschlag.
Bei diesen Varianten entfällt natürlich ebenfalls die ( somit überflüssige ) kleine Aussparung an dem Löschkappenhalter.

Gruß Hartmut

Benutzeravatar
franzimco
Beiträge: 2007
Registriert: 08 Feb 2012, 07:17
Wohnort: Eisenwurzen - Österreich
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Imco Triplex

Beitrag von franzimco » 02 Mär 2019, 16:54

Hallo zusammen,

als Ergänzung zu den bereits zuvor besprochenen Modellen bzw. deren Ausführungsdetails möchte ich ein weiteres Exemplar mit einem noch nicht erwähnten Merkmal herzeigen.

Steinwechsel: Das Gleitstück mitsamt der Mechanik soll nach Betätigen des seitlichen Druckknopfes durch Federkraft aus dem Gehäuse geschoben werden…
Laut Patentschrift AT153526 war dazu nur die relativ lange Steinfeder vorgesehen, die beiden kurzen Druckfedern waren für das Öffnen bzw. Schließen des Feuerzeugdeckels vorgesehen.
patent_tripl.JPG
In der Praxis dürfte sich gezeigt haben, dass alleine die Kraft der Steinfeder zum Verschieben des Gleitstücks nicht ausreicht. Daher wurde im Boden des Gleitstücks eine Öffnung angebracht, durch diese stützt sich eine der beiden kurzen Druckfedern gegen den Boden des Feuerzeuggehäuses ab und erhöht dadurch die Federkraft zum Ausschieben des Gleitstücks.
tripl_feder.JPG
Infos betreffend den Zeitpunkt dieser Änderung habe ich leider keine, die bisher gesehenen Exemplare hatten alle noch ein Reibrad mit gerader Zahnung sowie eine beidseitig wirkende Mitnehmerfeder.

Gruß Franz
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
roland w
Beiträge: 1356
Registriert: 26 Aug 2012, 17:17
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Imco Triplex

Beitrag von roland w » 20 Jun 2019, 15:10

Hallo zusammen,
auf unserem heutigen Floh/Antikmarkt konnte ich eine IMCO TRIPLEX Schachtel erwerben. Es ist zwar nicht die Riesenbeute, aber der Zustand passt und der Preis auch.
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Roland

Benutzeravatar
roland w
Beiträge: 1356
Registriert: 26 Aug 2012, 17:17
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Imco Triplex

Beitrag von roland w » 20 Jun 2019, 17:46

...dazu gab es noch ein passendes Feuerzeug und nachdem ich es etwas aufgehübscht habe, sieht es wieder ganz schön aus.
Außergewöhnlich finde ich die Bodenprägung "PATENT GERMANY".
Kann mir da jemand etwas zu sagen?
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Roland

Eldon
Beiträge: 564
Registriert: 24 Aug 2013, 03:07
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Imco Triplex

Beitrag von Eldon » 22 Jun 2019, 16:06

Maybe these models were manufactured after 1938? ******* Vielleicht wurden diese Modelle nach 1938 hergestellt?

Benutzeravatar
franzimco
Beiträge: 2007
Registriert: 08 Feb 2012, 07:17
Wohnort: Eisenwurzen - Österreich
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Imco Triplex

Beitrag von franzimco » 22 Jun 2019, 18:04

Hallo Roland,

bitte zeig uns eine Detailaufnahme der Reibradausführung
franzimco hat geschrieben:
25 Mai 2017, 14:53
Nach meiner Erfahrung hatten die ersten 4700er Modelle einen Tank aus Zinkblech und nur die Markierung "IMCO TRIPLEX".
Die Stempelung "Patent Austria mit einem zusätzlichem D" oder "Patent Germany" mit vernickeltem Messingtank würde ich nicht unbedingt mit der NS-Zeit in Verbindung bringen, vielmehr halte ich dieses als verkaufsförderndes Argument in diversen Artikelbeschreibungen – das ist jedoch nur meine persönliche Meinung.
Sammlergrüße Franz

Benutzeravatar
roland w
Beiträge: 1356
Registriert: 26 Aug 2012, 17:17
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Imco Triplex

Beitrag von roland w » 23 Jun 2019, 00:28

franzimco hat geschrieben:
22 Jun 2019, 18:04
....bitte zeig uns eine Detailaufnahme der Reibradausführung...
...ich hoffe, die Bilder zeigen das, was du sehen möchtest.
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Roland

Benutzeravatar
franzimco
Beiträge: 2007
Registriert: 08 Feb 2012, 07:17
Wohnort: Eisenwurzen - Österreich
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Imco Triplex

Beitrag von franzimco » 23 Jun 2019, 10:45

Hallo Roland,

danke für die Bilder…

dein Modell hat ein gerade gezahntes Reibrad, eine beidseitig wirkende Mitnehmerfeder und einen Löschkappen-Deckel ohne Gehäuseanschlag, somit hast du eine relativ frühe Ausführung erworben.
Den Herstellzeitraum (wahrscheinlich nach den Modellen mit Zinktank) kann ich leider nicht näher eingrenzen…

Gruß Franz

Benutzeravatar
roland w
Beiträge: 1356
Registriert: 26 Aug 2012, 17:17
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Imco Triplex

Beitrag von roland w » 23 Jun 2019, 11:43

Danke Franz für deine Antwort.
Kannst du eingrenzen, in welcher Zeit das "Patent Germany" verwendet wurde?
Gruß Roland

Benutzeravatar
franzimco
Beiträge: 2007
Registriert: 08 Feb 2012, 07:17
Wohnort: Eisenwurzen - Österreich
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Imco Triplex

Beitrag von franzimco » 23 Jun 2019, 14:50

roland w hat geschrieben:
23 Jun 2019, 11:43
Kannst du eingrenzen, in welcher Zeit das "Patent Germany" verwendet wurde?
nein, eine zeitliche Zuordnung, wann welche Änderung eingeführt wurde, ist mir nicht bekannt.

Meiner Meinung nach wurden solche Infos (falls überhaupt vorhanden) mit der Produkt-Dokumentation (Zeichnungsarchiv, Stücklisten, Werkzeuge, Vorrichtungen usw.) beim Verkauf an die Fa. Windmill weitergegeben - leider

Gruß Franz

Matthias
Beiträge: 280
Registriert: 02 Nov 2016, 01:34
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Imco Triplex

Beitrag von Matthias » 24 Jun 2019, 00:55

franzimco hat geschrieben:
23 Jun 2019, 10:45
Hallo Roland,



dein Modell hat ein gerade gezahntes Reibrad, eine beidseitig wirkende Mitnehmerfeder und einen Löschkappen-Deckel ohne Gehäuseanschlag, somit hast du eine relativ frühe Ausführung erworben.
Den Herstellzeitraum (wahrscheinlich nach den Modellen mit Zinktank) kann ich leider nicht näher eingrenzen…

Gruß Franz
Danke Franz

Jetzt habe ich mal eine verständliche Zusammenfassung der Kriterien,
die ich mir auf einen Blick, für den Flohmarkt merken kann.

Gruß Matthias

Antworten