Uhrenfeuerzeug Emil Deutsch

Uhrenfeuerzeug Emil Deutsch

Beitragvon Dirk » Montag 13. Januar 2014, 19:45

Hallo zusammen,

heute möchte ich mal das Uhrenfeuerzeug von Emil Deutsch zeigen.
Es wurde zwar hier schon mal gezeigt, aber da ging es nur um technische Fragen.
Es ist ein halbautomatisches Feuerzeug kombiniert mit einer Lunte(fehlt).
Beim drücken der Krone springt der Deckel auf,
und mittels einer Zahnstange wird das Reibrad in Rotation versetzt.
Durch drehen der Krone kann die Lunte auf- und abwärts bewegt werden.
Um den vorderen Deckel lösen zu können,
muss der kleine Hebel neben dem Reibrad betätigt werden.
Der Zündstein kann ebenfalls ohne Werkzeug erneuert werden,
durch die seitlich neben der Steinhalterung eingehängte Feder.
Die Tankschraube ist unter dem Gehäusedeckel angebracht.
Es hat einen Durchmesser von ca. 57mm und ist 13mm dick.
Das Emil Deutsch war zwar das teuerste Feuerzeug in meiner Sammlung,
aber ich finde dass sich die Investition gelohnt hat.
So viel Mechanik in einem Feuerzeug findet man nur selten.
Mit französischer Steuermarke, also wurde es wohl in Frankreich verkauft.
Hat es diese Steuermarke nur 1911 gegeben :?:
Patente hab ich mit angehängt.

Gruß Dirk
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Dirk
 
Beiträge: 1141
Registriert: Donnerstag 27. September 2012, 18:07
Wohnort: München

Re: Uhrenfeuerzeug Emil Deutsch

Beitragvon Hesse » Dienstag 14. Januar 2014, 15:35

Hallo Dirk.

Ein tolles Feuerzeug mit einer außergewöhnlichen Mechanik. :thumbup:
Ein solches Exemplar hat leider noch nicht den Weg in meine Sammlung gefunden.
Von daher kannst du dir meines Neides absolut sicher sein.

Was deine Frage zu den französischen Steuermarken angeht, kann ich hier nur das schreiben, was ich so in meinen Aufzeichnungen gefunden habe.
Ob diese Angaben allerdings absolut korrekt sind, kann ich nicht einschätzen.
Ich habe diese ganze Thematik noch nie intensiv recherchiert, weiß aber, dass in den Weiten des Internets die wildesten Varianten kursieren.
Somit solltest du den genannten Jahreszahlen immer mit einem Rest Zweifel begegnen

Die französische Steuermarke des Typs I (Die Kupferplakette mit der 1911 und dem Abbild der Marianne, wie sie auf deinem Feuerzeug zu sehen ist) gab es von 1911 bis ca. Mitte des 1. Weltkrieges. Also grob von 1911-1916.

Entweder noch in 1916 oder vielleicht auch erst nach Kriegsende in 1918 wurde dann der Typ II (Die Taschen- und Tischfeuerzeugversionen mit dem Abbild von Merkur(?), Ministere de Finances und der Abkürzung CI für „contributions indirectes“) in Umlauf gebracht.(*1)
Diese Steuermarke blieb in Gebrauch bis die Zündwarensteuer Ende 1945 abgeschafft wurde.

Für die edlen und luxuriösen Feuerzeuge führte man ca. 1926/27 noch eine weitere Kennzeichnung ein; nämlich „BL“ (Briquet Luxe.).
Diese Kennzeichnung (gab es als Punze oder als kleine Plakette) war sehr dezent, störte somit nicht die edle Gesamterscheinung der hochpreisigen Luxus-Feuerzeuge und wurde anstatt des Typ II angebracht.

Die steuerlichen Abgaben richteten sich nach Art, Größe und Material des Feuerzeuges und betrugen von 2 Franc für ein gewöhnliches Taschenfeuerzeug bis zu 50 Franc für ein Tischfeuerzeug mit der BL-Marke.

Viele Grüße
Der Hesse

*1 - An diesem Punkt gibt es auch Quellen die besagen, dass diese Marke erst ca. 1926 eingeführt wurde.
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1166
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2012, 16:50

Re: Uhrenfeuerzeug Emil Deutsch

Beitragvon Dirk » Dienstag 14. Januar 2014, 17:41

Hallo Hesse,

vielen Dank für die ausführliche Erläuterung :thumbup: :clap:

Gruß Dirk
Benutzeravatar
Dirk
 
Beiträge: 1141
Registriert: Donnerstag 27. September 2012, 18:07
Wohnort: München

Re: Champion Uhrenfeuerzeug Emil Deutsch

Beitragvon franzimco » Montag 15. Oktober 2018, 08:51

Guten Morgen,

beim letzten Antikmarktbesuch wurde mir von einem Händler dieses "Champion" angeboten:

Das seltene Stück war mit Zippo-Drahtdochten etwas verbastelt und irgendwann war die Füllschraube verloren gegangen, was eigentlich ein gravierendes Manko darstellt.
Da ich mit diesem Händler seit Jahren in Kontakt bin und von ihm auch schon einige Feuerzeuge gekauft hatte, dachte ich, dass ich mit dieser fehlenden Schraube ein Argument hätte, um den Verkaufspreis kräftig drücken zu können.
War allerdings nur Wunschdenken, Dank des Nürnberger-Osmanen sind mittlerweile auch österreichische Händler über eBay-Mondpreise von raren Feuerzeugen informiert.

Sei es wie es sei, mit erging es ähnlich wie Dirk, dieses Feuerzeug wurde ebenfalls das teuerste Exemplar in meiner Sammlung ;)

Gruß Franz

PS – für die fehlende Füllschraube musste ein Dubsky Standard herhalten :roll:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
franzimco
 
Beiträge: 1925
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2012, 08:17
Wohnort: Eisenwurzen - Österreich

Re: Uhrenfeuerzeug Emil Deutsch

Beitragvon andrea » Montag 15. Oktober 2018, 13:16

Hallo Franz,

zu erst gratuliere zu dein Emil!
Bezüglich eBay Preise Du hast vollkommen recht. Insbesondere Feuerzeuge-Laien die Etwas in eine Schublade gefunden haben, suchen in eBay und wenn Sie die Angebote von WTL sehen, denken, dass Sie einen Schatz gefunden haben. Deswegen von Zeit zur Zeit normalen Feuerzeuge mit astronomischen Preise.
Siehe hier oder hier

Gruß
Andrea
Mein hobby: Schöne Objekte sammeln
http://www.my-lighter.com
Benutzeravatar
andrea
Site Admin
 
Beiträge: 1862
Registriert: Samstag 4. Februar 2012, 13:23

Re: Uhrenfeuerzeug Emil Deutsch

Beitragvon roland w » Montag 15. Oktober 2018, 22:36

Dirk, im Nachhinein, und Franz gratulation zu euren tollen Feuerzeugen. :clap:

Anderea, genau die gleichen Gedanken und Beobachtungen habe ich auch gemacht.
Gruß Roland
Benutzeravatar
roland w
 
Beiträge: 1267
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 17:17

Re: Uhrenfeuerzeug Emil Deutsch

Beitragvon Dietrich » Donnerstag 18. Oktober 2018, 19:48

Ich möchte das Thema „Mondpreise des WTL“ auch nochmal kommentieren.

1. Mittlerweise sind ca. 50 % aller Angebote ( bis 1970) von ihm ( ca. 2400 Stück).

2. Der Verkaufserfolg liegt bei ca. 10 Stück im Monat, meist im „niederpreisigen“ Segment. Diese Verkaufsstrategie versteht keiner. Zumal er als gewerblicher Verkäufer neben der Provision noch Steuern zahlen muss.

Mein (nicht ganz ernster) Vorschlag an ihn wäre: Eröffne ein privates Feuerzeugmuseum mit deinen teilweise wirklich tollen Stücken und nehme 3 Euro Eintritt. Ich wäre auf jeden Fall ein Besucher. Du kannst alle 2400 Exemplare behalten und verdienst mit Sicherheit mehr als jetzt.
Dietrich
 
Beiträge: 83
Registriert: Donnerstag 24. März 2016, 20:24

Re: Uhrenfeuerzeug Emil Deutsch

Beitragvon franzimco » Freitag 19. Oktober 2018, 09:39

Dietrich hat geschrieben: Diese Verkaufsstrategie versteht keiner...


…vielleicht möchte er gar nicht verkaufen, sondern nutzt Ebay als Präsentationsplattform für seine Sammlung :mrgreen:

andere Baustelle:
Falls jemand Interesse an einem relativ günstigen Champion hätte, hier wird wahrscheinlich bald wieder eines auftauchen >
https://www.ebay.de/itm/Extremely-rare- ... SwgppbZzg-

champion_10_18.JPG
champion_10_05.JPG
champion_08_29.JPG
champion_08_15.JPG


ein Schelm, wer Böses dabei denkt

Gruß Franz
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
franzimco
 
Beiträge: 1925
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2012, 08:17
Wohnort: Eisenwurzen - Österreich

Re: Champion Uhrenfeuerzeug Emil Deutsch

Beitragvon franzimco » Dienstag 23. Oktober 2018, 06:53

franzimco hat geschrieben:... hier wird wahrscheinlich bald wieder eines auftauchen


…es ist so weit, wer möchte das erste Gebot abgeben? :mrgreen:

https://www.ebay.at/itm/Extremely-rare- ... 3443816546
Benutzeravatar
franzimco
 
Beiträge: 1925
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2012, 08:17
Wohnort: Eisenwurzen - Österreich

Re: Uhrenfeuerzeug Emil Deutsch

Beitragvon andrea » Dienstag 23. Oktober 2018, 08:07

Hallo Franz,

das ist unglaublich. Der Mann soll bereits ca. 200 EUR in Provision an eBay bezahlt haben oder hat allen früher Auktionen abgebrochen.

Gruß
Andrea
Mein hobby: Schöne Objekte sammeln
http://www.my-lighter.com
Benutzeravatar
andrea
Site Admin
 
Beiträge: 1862
Registriert: Samstag 4. Februar 2012, 13:23

Re: Uhrenfeuerzeug Emil Deutsch

Beitragvon Dimitri » Dienstag 23. Oktober 2018, 14:33

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Ich verstehe auch nicht, was der Mann mit seinen Publikationen sucht, aber wir müssen erkennen, dass es auf indirekte Weise hilft, wenn man ein ähnliches Stück verkaufen will, wenn der Käufer unerfahren ist, aber die neuen Verkäufer sehr verwirrt

und übrigens sehr interessante Feuerzeuge veröffentlicht

Grüße Dimitri

Dear partners

I also do not understand what the man looks for with his publications, but we must recognize that in some indirect way it helps when one wants to sell a similar piece, if the buyer is inexperienced, but confuses a lot the new sellers

and by the way has very interesting lighters published

greetings Dimitri
El Gaucho de los encendedores : dimitrikurys@gmail.com
Benutzeravatar
Dimitri
 
Beiträge: 138
Registriert: Dienstag 14. Juli 2015, 19:56
Wohnort: Montevideo - Uruguay - Sudamerica


Zurück zu Historisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste