Kriegsgefangenschaft, 1943 - 1947

Kriegsgefangenschaft, 1943 - 1947

Beitragvon Flintstone » Montag 13. Februar 2012, 16:49

Hallo,
hier ein Aluminium Feuerzeug welches wohl von einem Kriegsgefangenen hergestellt, bzw. graviert wurde.
Das Feuerzeug ist auf mehreren Seiten graviert worden und verweist auf das französische Kriegsgefangenenlager in Tunesien / Bizerte ( Bizerta ).
In diesem Gefangenenlager wurden Italienische und Deutsche Soldaten des DAK ( das Deutsche Afrika Korps, Erwin Rommel ) gefangen gehalten, die am Afrikafeldzug teilgenommen hatten.
In der Gegend der Hafenstadt Bizerte fanden bis zur Aufgabe im Mai 1943 die letzten Kämpfe des Afrikafeldzuges statt.

Die Vermutung liegt nahe, daß das Feuerzeug während der Gefangenschaft von einem Soldaten des Deutschen Afrika Korps ( DAK ) hergestellt wurde.
Die Gravuren wurden wahrscheinlich erst 1947 graviert oder die Jahreszahl 47 wurde nach Beendigung der Gefangenschaft nach- bzw. eingraviert.
Wie auch immer, der Besitzer H.O. wird das Feuerzeug als Gebrauchsutensil während dieser Zeit, oder auch danach, noch oft benutzt haben.
Dieses ist an den Abnutzungsspuren auf der Unterseite des Liftarmes zu erkennen.
Die Tankschraube ist eine Senkschraube aus Stahl, die an den schrägen Flanken mit Blei ummantelt ist.
Ein Fach für Ersatzfeuersteine ist am Boden hinter der kleinen Schraube eingerichtet.
Am Boden sind einige Linien erkennbar, entweder sollte es mal reicher verziert werden, oder sollten es eventuell Jahresstriche der Gefangenschaft darstellen ?
Wenn man bei 1943 beginnt, dann passt es mit den fünf Strichen bis 1947, obwohl es rein rechnerisch ja keine vollen Jahre sind.
Wie dem auch sei, ein schönes Feuerzeug mit bewegender Geschichte.

Gruß Hartmut
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Flintstone am Sonntag 9. Juli 2017, 21:26, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Flintstone
 
Beiträge: 1065
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2012, 18:29

Re: Kriegsgefangenschaft, 1943 - 1947

Beitragvon Flintstone » Mittwoch 3. Juli 2013, 17:40

Hallo,
ich habe dieser Tage ein ähnliches Feuerzeug ( wie oben ) in meiner Sammlung aufnehmen können, und ich denke das es hier gut aufgehoben ist.
Anhand der Gravuren ist anzunehmen, das dieses Feuerzeug wohl auch von einem Deutschen Gefangenen des DAK aus dem Lager XV in Bizerte zuzuordnen ist.
Anscheinend stand er seinem Beruf, oder seiner Zunft, sehr nahe und verewigte das Zunftzeichen des Schlachters auf seinem Feuerzeug.
Auf der gegenüberliegenden Seite sind die Initialen des Besitzers, FH, in einem orientalisch anmutenden Wappen oder Fenster festgehalten.
An den Schmalseiten wurde AFRIKA 1946 und BIZERTE eingraviert.
Im Feuerzeugboden befindet sich eine Senkschraube mit Lederdichtung als Tankschraube.
Ein Ledertäschchen in Sattler-Qualität ist auch dabei.
Als dieses Feuerzeug eintraf, traf mich zuerst einmal der Schlag.
Das Feuerzeug wurde von irgend einem Vorbesitzer aufpoliert bis zum geht nicht mehr.
Auch die Tank- und Steinschraube blieben dabei nicht verschont, schade um die schöne Patina. :evil:
Hier wurde mal wieder nur verschlimmbessert. :roll:

Gruß Hartmut
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Flintstone am Mittwoch 3. Juli 2013, 18:22, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Flintstone
 
Beiträge: 1065
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2012, 18:29

Re: Kriegsgefangenschaft, 1943 - 1947

Beitragvon andrea » Mittwoch 3. Juli 2013, 18:15

Hallo Hartmut,

schönes Stück und Geschickte dazu :clap:
Mag Du Dich keine Sorgen, lasst Du es in der Vitrine und in 40 Jahre wird eine schöner Patina wieder bekommen :)

Gruß
Andrea
Mein hobby: Schöne Objekte sammeln
http://www.my-lighter.com
Benutzeravatar
andrea
Site Admin
 
Beiträge: 1709
Registriert: Samstag 4. Februar 2012, 13:23

Re: Kriegsgefangenschaft, 1943 - 1947

Beitragvon Flintstone » Mittwoch 3. Juli 2013, 18:20

Hallo Andrea,
zurzeit benutze ich es, es soll ja nicht ewig "Neu" aussehen.

Gruß Hartmut
Benutzeravatar
Flintstone
 
Beiträge: 1065
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2012, 18:29

Re: Kriegsgefangenschaft, 1943 - 1947

Beitragvon MHS-Snorres » Mittwoch 3. Juli 2013, 19:50

Hi Hartmut,

schönes Feuerzeug, keine Frage, könnt mir auch gefallen.

Bei solchen Teilen nimmt man den "neuen Glanz" gerne in kauf, die Zeit und die Benutzung wird die alte " Patina" wieder zurück holen. :thumbup:
Gruß aus der Mülheimer Schmiede
Gerd

http://www.mhschmiede.de
Benutzeravatar
MHS-Snorres
 
Beiträge: 438
Registriert: Sonntag 5. Februar 2012, 18:06

Re: Kriegsgefangenschaft, 1943 - 1947

Beitragvon Wilhelm Broesan » Mittwoch 3. Juli 2013, 19:57

Hallo Hartmut,

historisch sehr interessante Stücke :thumbup: :clap:

Die Geschichte die dahinter steht ist weniger schön.

Grüße

Wilhelm
Benutzeravatar
Wilhelm Broesan
 
Beiträge: 1094
Registriert: Samstag 11. Februar 2012, 15:20

Re: Kriegsgefangenschaft, 1943 - 1947

Beitragvon Flintstone » Mittwoch 8. Juli 2015, 11:26

Hallo,
hier ein weiteres Feuerzeug von einem DAK-Mann.
Vorderseitig wurden die Initialen H.A. in einem Wappen eingraviert.
Rückseitig wird es wieder orientalisch, eine Palme im Vordergrund, eine Landschaftsszene mit Gebäuden und Pyramide in der heißen Mittagssonne.
Interessant sind die Schmalseiten, die ziemlich identisch mit dem zuvor gezeigten Modell ( Zunftabzeichen ) sind.
Es wird wohl von dem selben Graveur bearbeitet worden sein.

Gruß Hartmut
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Flintstone
 
Beiträge: 1065
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2012, 18:29

Re: Kriegsgefangenschaft, 1943 - 1947

Beitragvon Marc Ebert » Sonntag 15. Mai 2016, 20:35

Wirklich sehr interessante Feuerzeuge, hast du noch mehr Militärische Feuerzeuge in deiner Sammlung ?
Benutzeravatar
Marc Ebert
 
Beiträge: 19
Registriert: Samstag 14. Mai 2016, 21:26
Wohnort: Berlin

Re: Kriegsgefangenschaft, 1943 - 1947

Beitragvon Flintstone » Montag 16. Mai 2016, 00:33

Hallo Marc,
das Feuerzeug über das Unterseeboot U 9 dürfte auch noch interessant sein.
Es ist zwar ein anderes Thema, aber es betrifft den WK I.
Ein weiteres Afrika Feuerzeug von einem DAK Mann habe ich aber auch noch, das zeige ich demnächst mal.

Gruß Hartmut
Benutzeravatar
Flintstone
 
Beiträge: 1065
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2012, 18:29

Re: Kriegsgefangenschaft, 1943 - 1947

Beitragvon Flintstone » Sonntag 9. Juli 2017, 19:14

Hallo,

hier noch ein weiteres schön graviertes Stück, welches ich zwar schon länger besitze, aber hier noch nicht angefügt habe.
Auf einer Seite befinden sich die Umrisse des Kontinents Afrika.
Ausgefüllt ist dieser Umriss mit einem schönen Landschaftsmotiv, wo das Meer mit Bergen und Sonnenuntergang zu sehen sind.
Im Vordergrund sind Kakteen, ältere Gebäude und eine Palme zu erkennen.
Auf der Banderole steht Tunis, Kriegsgefangenschaft 1943 / XX.
Die andere Seite ist kunstvoll mit den Initialen H K versehen worden.
Wieder ein sehr schönes Einzelstück, welches von einem Soldaten des DAK in Gefangenschaft hergestellt wurde.
Leider wurde es mal unfachmännisch überarbeitet. :?
-
Im Netzt habe ich erfahren können das ein ehemaliger Gefangener diese Feuerzeuge für ein schönes Taschengeld oder Zubrot graviert hatte.
Das obige Stück könnte sogar von ihm graviert sein, die Gravur ähnelt sich auf jeden Fall mit dem seinigen.
Das Material stammt von zerlegten Flugzeugpropellern.
Hier der link. Um sein eigenes Feuerzeug zu sehen bitte rechts oder links von seinem Foto auf > klicken.
Einige interessante Worte zu seinen arbeiten an den Feuerzeugen, finden sich weiter unten im Text.


Gruß Hartmut
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Flintstone am Sonntag 9. Juli 2017, 21:12, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Flintstone
 
Beiträge: 1065
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2012, 18:29

Re: Kriegsgefangenschaft, 1943 - 1947

Beitragvon Matthias » Sonntag 9. Juli 2017, 20:31

Hallo Hartmut

Echt hervorragend, was Du da an Kontext zusammen bringst!

Gruß Matthias
Matthias
 
Beiträge: 132
Registriert: Mittwoch 2. November 2016, 02:34

Re: Kriegsgefangenschaft, 1943 - 1947

Beitragvon andrea » Montag 10. Juli 2017, 11:02

Hallo Hartmut,

ich muss mich wirklich an Matthis anschliessen. Ich wunder wie Du den Artikel gefunden hast ;)

Viele Grüße
Andrea
Mein hobby: Schöne Objekte sammeln
http://www.my-lighter.com
Benutzeravatar
andrea
Site Admin
 
Beiträge: 1709
Registriert: Samstag 4. Februar 2012, 13:23

Re: Kriegsgefangenschaft, 1943 - 1947

Beitragvon Frank » Dienstag 11. Juli 2017, 09:46

Schöne Feuerrzeuge, gefallen mir auch. Was mich aber ein wenig stutzig macht ist, dass es sich bei allem Feuerzeugen um ein ähnliches Feuerzeug handelt. Auch die Gravur ist immer ähnlich, als hättte immer die gleiche Person die Feuerzeuge graviert. Finde ich ein wenig seltsam.
Das ist auch das Problem mit den Viertnam Feuerzeugen, da gibt es bestimmt eine Menge nachgemachte, die nicht aus der Zeit sind.

Frank
Frank
 
Beiträge: 59
Registriert: Freitag 10. Februar 2012, 10:14

Re: Kriegsgefangenschaft, 1943 - 1947

Beitragvon Frank » Dienstag 11. Juli 2017, 09:51

Hallo nochmal,

sorry, ich nehme alles zurück. Hätte mir besser mal den Link anschauen sollen. Somit ist die Sache wohl geklärt.

Gruß Frank :thumbup: :thumbup:
Frank
 
Beiträge: 59
Registriert: Freitag 10. Februar 2012, 10:14


Zurück zu Trench Art

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast