Rädchenfeuerzeug Alu

Rädchenfeuerzeug Alu

Beitragvon franzimco » Samstag 11. Februar 2017, 14:08

Hallo zusammen,

ich möchte hier ein ganz einfaches Rädchenfeuerzeug anfragen, welches in diversen Verkaufsportalen immer wieder unter zweifelhaften Zuordnungen wie Wehrmacht, Luftwaffe, Landser, WW2 oder ähnlich auftaucht.

Es handelt sich um ein massives, unmarkiertes Modell bestehend aus drei Aluminiumdrehteilen mit den Maßen Durchmesser 23 mm und Höhe 59 mm.
Kappe und Boden sind mit dem Gehäuse verschraubt und jeweils mit einer zweireihigen Rändelung versehen.
Da diese Stücke auf österreichischen Flohmärkten relativ häufig zu finden sind, denke ich, dass sie auch aus heimischer Fertigung stammen.

Ich würde dieses Modell gar nicht mehr als Notproduktion nach dem 2. WK einordnen, sondern wegen der Häufigkeit des Vorkommens eher als Serienprodukt der 1950er bis 1960 Jahre sehen.

Vielleicht kennt jemand den Hersteller bzw. kann was zum Herstellungszeitraum sagen :thumbup:

Gruß Franz
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
franzimco
 
Beiträge: 1975
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2012, 08:17
Wohnort: Eisenwurzen - Österreich

Re: Rädchenfeuerzeug Alu

Beitragvon Joe » Samstag 11. Februar 2017, 19:55

Servus Franz

Habe auch einige von den namenlosen Dingern herumliegen und kenne bis dato den Hersteller auch nicht.
Sind aber relativ oft auf den Flohmärkten zu finden und bin deiner Meinung was die Datierung betrifft ;)

Gruß, Joe
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Joe
 
Beiträge: 1688
Registriert: Sonntag 12. Februar 2012, 17:21
Wohnort: Wiener Neudorf - Österreich

Re: Rädchenfeuerzeug Alu

Beitragvon roland w » Sonntag 12. Februar 2017, 20:29

Hallo nach Österreich,

auf deutschen Flohmärkten gibts die Dinger auch in den unterschiedlichen Ausführungen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Roland
Benutzeravatar
roland w
 
Beiträge: 1313
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 17:17

Re: Rädchenfeuerzeug Alu

Beitragvon Matthias » Dienstag 14. Februar 2017, 03:32

Hallo Leute

Hier kann ich mal meine Tischversion zeigen. Zum Glück mit Papierbanderole,
die den Hersteller " Wuttig Apparatebau Laufenburg " anzeigt. Das kleinere hat
sogar einen Beuteltank. Meine beiden sind ungemarkt, aber bei Ebay war ein ganz
Ähnliches mit Bodenmarke " WA "(= Wuttig Apparatebau ? ). Über die Firma habe
ich nicht viel. Da war ein Artikel in der Badischen Zeitung, nach dem sie sich 1939
in Laufenburg nieder ließ und bis 1999 existiert hat. Was ich sonst noch fand, deutet
eher darauf, daß die Feuerzeuge ein Nebenprodukt zur Werbung waren. Gut möglich,
daß die auch kleine Taschenversionen gemacht haben. Nach vorsichtigem lösen des
Papiers zeigte sich noch ein " Gruß vom Schwarzwald " dem ich mich anschliesse!

Matthias
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Matthias
 
Beiträge: 258
Registriert: Mittwoch 2. November 2016, 02:34

Re: Rädchenfeuerzeug Alu

Beitragvon Flintstone » Freitag 17. Februar 2017, 19:01

Hallo Matthias,
danke für die Info des Feuerzeuges mit dem Gruß vom Schwazwald.
Ich habe dieses Stück ebenfalls und hatte es bisher unter dem Hersteller Wehrle eingecheckt.
Da sich die Gravur auf den Granaten- Patronenfeuerzeugen zumindest ähnelt, hatte ich angenommen das es sich um eine Tischversion von Wehrle handelt.

Gruß Hartmut
Benutzeravatar
Flintstone
 
Beiträge: 1191
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2012, 18:29

Re: Rädchenfeuerzeug Alu

Beitragvon legirupa » Montag 21. Januar 2019, 19:51

Um das alte Thema nochmals aufzugreifen:
Ich habe heute eine größere Menge dieser "Landser Lippenstift"-Feuerzeuge erworben und dabei auch aus erster Hand einige Infos erfahren.
Die Dame, von der ich die Feuerzeuge gekauft habe, arbeitet bei der Herstellerfirma BIW Burger-Industriewerk in Schonach, Schwarzwald.
Die Feuerzeuge wurden "nach Aussage der älteren Mitarbeiter" wohl in den 50 und 60er Jahren hergestellt.
Hier mal der Link zur Historien-Seite der Firma: https://biw-burger.de/unternehmen/#historie
(die Einzel-Aufnahmen sind nicht die Original-Aufnahmen der gekauften, da diese noch auf dem Weg zu mir sind, aber identische Modelle)
Ich hoffe etwas Licht in´s dunkle gebracht zu haben.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von legirupa am Sonntag 24. Februar 2019, 11:43, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
legirupa
 
Beiträge: 13
Registriert: Dienstag 8. Januar 2019, 09:41
Wohnort: 76448 Durmersheim

Re: Rädchenfeuerzeug Alu

Beitragvon Flintstone » Montag 21. Januar 2019, 21:43

Hallo David,

die Angaben betreffen allerdings nur die Feuerzeuge, die du jüngst erworben hast, und natürlich auch nur dann, wenn die Angaben auch stimmen.
Es gibt sehr viele Lippenstift Feuerzeuge in allen möglichen Varianten und Abmassen.
Zumeist sind diese aus Aluminium, aber auch aus Stahl oder Messing gefertigt.
Wenn ich so manches Angebot betrachte, würde ich meinen, das diese sogar heute noch hergestellt werden.
Infos sind mangels Herstellerangabe ( Markierung ) sehr gering.

Gruß Hartmut
Benutzeravatar
Flintstone
 
Beiträge: 1191
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2012, 18:29

Re: Rädchenfeuerzeug Alu

Beitragvon legirupa » Montag 21. Januar 2019, 22:26

Ja klar, ich meinte ja auch nur diese hier. Speziell in dieser Form und Verpackung ohne Markierungen sehe ich sie halt am häufigsten als "Weltkriegsfeuerzeug" deklariert im Verkauf.
Wollte nur meine Infos teilen und was mir gesagt wurde, halte ich für sehr glaubwürdig.
Benutzeravatar
legirupa
 
Beiträge: 13
Registriert: Dienstag 8. Januar 2019, 09:41
Wohnort: 76448 Durmersheim


Zurück zu Datierung & Identifizierung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast