unbekanntes Tischfeuerzeug 1802

Antworten
Benutzeravatar
franzimco
Beiträge: 2006
Registriert: 08 Feb 2012, 07:17
Wohnort: Eisenwurzen - Österreich
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

unbekanntes Tischfeuerzeug 1802

Beitrag von franzimco » 02 Sep 2015, 16:00

Hallo zusammen,

hier meine jüngste Errungenschaft, ein kleineres Tischfeuerzeug, leider ohne Herstellermarkierung.
Möglicherweise wurde das Modell bereits vorgestellt, leider hilft mir die Forumssuche ohne Herstellerinfo nicht weiter.

Halbautomat, Messing vernickelt, Füll- und Steinschraube im Boden, Reibradantrieb ohne die seitlich angeordnete Mitnehmerfeder, Dimensionen 90 x 56 x 60 mm, Gewicht ca. 120 Gramm.

Vielleicht hat jemand Infos zu Hersteller bzw. Produktionszeitraum - danke :!:

Gruß Franz
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
franzimco
Beiträge: 2006
Registriert: 08 Feb 2012, 07:17
Wohnort: Eisenwurzen - Österreich
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: unbekanntes Tischfeuerzeug 1802

Beitrag von franzimco » 06 Sep 2015, 16:58

:yawn: ;) :wtf:

...die Sommerpause ist vorüber - keiner eine Ahnung???

Benutzeravatar
Joe
Beiträge: 1733
Registriert: 12 Feb 2012, 16:21
Wohnort: Wiener Neudorf - Österreich
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: unbekanntes Tischfeuerzeug 1802

Beitrag von Joe » 06 Sep 2015, 17:36

Hallo Franz

Leider auch keine Ahnung, aber der Form her würde es mich an dieses Stück erinnern :idea:

Gruß, Joe

Benutzeravatar
franzimco
Beiträge: 2006
Registriert: 08 Feb 2012, 07:17
Wohnort: Eisenwurzen - Österreich
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Tischfeuerzeug Kellermann

Beitrag von franzimco » 06 Sep 2015, 21:48

Hallo Joe,

danke für den Hilfeversuch, die Sockelausführung scheint mit Andrea’s Modell identisch zu sein, nicht jedoch die Mechanik.
Ich wollte das Feuerzeug ursprünglich nicht zerlegen, da es in Ordnung war.
Zum Verständnis der Funktionsweise der Halbautomatik hier die Einzelteile des Antriebs:
Das Reibrad ist als Zahnkranz ausgeführt und wird von der Nabe nur in der Zünddrehrichtung mitgenommen. Für die Schnappfunktion der Löschkappe sorgt eine simple Blattfeder.

Diese Konstruktion stammt von Dr. H. Kellermann in Berlin-Lichtenberg, wurde auch beim Turf-Taschenmodell verwendet und in Österreich 1932 unter AT130286B patentiert.

Gruß Franz
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

autolighter
Beiträge: 138
Registriert: 22 Mai 2017, 16:39
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: unbekanntes Tischfeuerzeug 1802

Beitrag von autolighter » 13 Sep 2018, 19:07

hello franz
may be this patent
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
franzimco
Beiträge: 2006
Registriert: 08 Feb 2012, 07:17
Wohnort: Eisenwurzen - Österreich
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: unbekanntes Tischfeuerzeug 1802

Beitrag von franzimco » 14 Sep 2018, 08:14

Hello Olivier,

danke für die Patentinfo!

dieser Patent-Anspruch lautend:

Taschenfeuerzeug mit einer mit dem Reibrad zusammenwirkenden Dochtkappe und einem diese betätigenden, schwenkbaren Druckhebel, dadurch gekennzeichnet, dass der sich nahezu über die ganze Breite des Feuerzeuggehäuses erstreckende Druckhebel mit dem einen Ende in unmittelbarer Nähe der vorderen, schmalen Gehäusewand gelagert und in seinem Mittelteil über eine an sich bekannte Schlitzsteuerung mit der Dochtkappe mechanisch gekuppelt ist.


stimmt 100% mit der Betätigungsmechanik meines Feuerzeugs überein.

******

Thanks for the patent info!

This patent claim is 100% consistent with the actuation mechanism of my lighter.
I avoided the translation of the patent claim, that would probably only result in incomprehensible stuff
:roll:

Gruß Franz

Antworten