unbekanntes Luntenfeuerzeug

unbekanntes Luntenfeuerzeug

Beitragvon franzimco » Montag 10. Juni 2013, 19:03

Hallo zusammen,

das gestern gekaufte Drehringfeuerzeug hat sich bei genauerer Untersuchung doch nicht als „unvollständig“ erwiesen. Es handelt sich vielmehr um ein Luntenfeuerzeug bei dem nur die Lunte fehlt.
Das Stück besitzt keine Vorrichtung für den Luntentransport, ein Widerhaken am unteren Ende des Luntenrohres verhindert ein unbeabsichtigtes Herausziehen; über dem relativ großen Reibrad mit 18mm Durchmesser ist der Steinhalter (ähnlich wie bei den Imperator Modellen) aufgebockt.
Leider trägt das Stück keinerlei Herstellerzeichen, vielleicht kennt es trotzdem jemand …
Wäre für jede Info dankbar :thumbup:

Gruß Franz
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
franzimco
 
Beiträge: 1916
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2012, 08:17
Wohnort: Eisenwurzen - Österreich

Re: unbekanntes Luntenfeuerzeug

Beitragvon Flintstone » Montag 10. Juni 2013, 21:27

Hallo Franz,
ein sehr schönes Stück, um das ich dich beneiden werde.
Schön das es anscheinend doch komplett ist, die Lunte liegt ja schon bereit. 8-)
Das schlichte aussehen mit dem gewissen etwas, macht das Feuerzeug interessant, meinen Glückwunsch hierzu.

Gruß Hartmut
Benutzeravatar
Flintstone
 
Beiträge: 1144
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2012, 18:29

Re: unbekanntes Luntenfeuerzeug

Beitragvon andrea » Montag 10. Juni 2013, 21:46

Hallo Franz,

schade das komplett ist sonst hätte ich billiger abgekauft ;)
Wie gestern bereits geschrieben habe so ein Modell habe ich noch nicht gesehen und deswegen kann ich bei der Identifizierung nicht helfen. Gratuliere :clap:

Ciao
Andrea
Mein hobby: Schöne Objekte sammeln
http://www.my-lighter.com
Benutzeravatar
andrea
Site Admin
 
Beiträge: 1835
Registriert: Samstag 4. Februar 2012, 13:23

Re: unbekanntes Luntenfeuerzeug

Beitragvon krtekbrno » Montag 10. Juni 2013, 22:34

Hallo ich habe auch dieses model, unter ist ...ARISTO..EN.... moglich ist nich komplet schreiben, dann ist dort ...Hranicia....., morgen foto. Gruss Vladimír
Benutzeravatar
krtekbrno
 
Beiträge: 40
Registriert: Dienstag 16. Oktober 2012, 21:18
Wohnort: Brno, Czech Republic

Re: unbekanntes Luntenfeuerzeug

Beitragvon Seb » Montag 10. Juni 2013, 22:56

Hallo Franz,

Vladimir ist richtig. Ich habe in meinen Unterlagen gesucht und gefunden ein Bild von diesem Feuerzeug mit den Markierungen "ARISTOL LN" Aber dieses arbeitet mit Benzin.
Vladimir is right. I have searched in my records and found a picture of this lighter with the markings "ARISTOL LN". But this one works with petrol
2413_1_b.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Beste Grüße.

Seb.
Benutzeravatar
Seb
 
Beiträge: 344
Registriert: Sonntag 30. September 2012, 19:54
Wohnort: Frankreich

Re: unbekanntes Luntenfeuerzeug

Beitragvon krtekbrno » Dienstag 11. Juni 2013, 07:49

Hallo, mein ist auch benzin. Vladimír
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
krtekbrno
 
Beiträge: 40
Registriert: Dienstag 16. Oktober 2012, 21:18
Wohnort: Brno, Czech Republic

Re: unbekanntes Luntenfeuerzeug

Beitragvon franzimco » Dienstag 11. Juni 2013, 17:57

Hallo Vladimir und Seb,

vielen Dank für die Info, mit der Bezeichnung ARISTOL ist mir schon sehr geholfen :clap: :)
Im www habe ich dazu nur einen russischen Eintrag, leider ohne weitere Infos, gefunden.
Eine Verbindung zu den Aristo-Modellen von ZVG ist vom Zeitraum gesehen eher unwahrscheinlich.

Gruß Franz
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
franzimco
 
Beiträge: 1916
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2012, 08:17
Wohnort: Eisenwurzen - Österreich

Re: unbekanntes Luntenfeuerzeug

Beitragvon Dirk » Donnerstag 19. Juni 2014, 17:54

Hallo Franz,

ich hab da ein Patent gefunden,
das sehr viel Ähnlichkeit mit deinem Feuerzeug hat.
Es ist zwar anders ausgestattet, aber vielleicht ist es der gleiche Hersteller :?:

Gruß Dirk
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Dirk
 
Beiträge: 1135
Registriert: Donnerstag 27. September 2012, 18:07
Wohnort: München

Re: unbekanntes Luntenfeuerzeug

Beitragvon franzimco » Donnerstag 19. Juni 2014, 20:12

Hallo Dirk,

danke für das Patent, das einige Ähnlichkeiten zeigt.
Allerdings ist mein Feuerzeug einfacher ausgestattet und dürfte um einiges jünger sein.

So fehlt der Mechanismus für die Deckelverriegelung und auch die Übersetzungsstufe für die Reibscheibe.
Ich vermute, dass bei dem Feuerzeug laut Patent die Funkenbildung mittels Stahlscheibe und Korundelement erfolgte.

Gruß Franz
Benutzeravatar
franzimco
 
Beiträge: 1916
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2012, 08:17
Wohnort: Eisenwurzen - Österreich

Re: unbekanntes Luntenfeuerzeug

Beitragvon Seb » Donnerstag 19. Juni 2014, 21:14

Hallo Dirk,

Franz hat Recht, Ihr Patent ist für dieses Feuerzeug ...
Franz is right, your patent is for this lighter...
salomonsohn.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Beste Grüße.

Seb.
Benutzeravatar
Seb
 
Beiträge: 344
Registriert: Sonntag 30. September 2012, 19:54
Wohnort: Frankreich

Re: unbekanntes Luntenfeuerzeug

Beitragvon Dirk » Donnerstag 19. Juni 2014, 22:04

Hallo Seb,

tolles Feuerzeug :thumbup:
Danke fürs zeigen.

Gruß Dirk
Benutzeravatar
Dirk
 
Beiträge: 1135
Registriert: Donnerstag 27. September 2012, 18:07
Wohnort: München

Re: unbekanntes Luntenfeuerzeug

Beitragvon Joe » Donnerstag 16. April 2015, 18:13

Hallo zusammen

Inzwischen habe ich auch so ein Teil erstanden :D
Habe da mal etwas recherchiert und aus meiner Sicht steht "LN" für Ludwig Neumann in Wien :idea:
Da gab es auch eine Metallwarenfabrik und auch einige Patente, ferner ist auf meinem Stück eine Werbung von einer Kravattenfabrik aus Wien zu sehen und würde auch zeitlich zusammenpassen.
Hier ein Anzeige vom Brachenbuch 1910
Neumann.JPG

Sammlergrüße, Joe
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Joe
 
Beiträge: 1619
Registriert: Sonntag 12. Februar 2012, 17:21
Wohnort: Wiener Neudorf - Österreich

Re: unbekanntes Luntenfeuerzeug

Beitragvon franzimco » Donnerstag 16. April 2015, 18:34

Hallo Joe,

vielen Dank für diese Info, du hast damit wieder einmal „ins Schwarze“ getroffen :clap:

Gruß Franz
Benutzeravatar
franzimco
 
Beiträge: 1916
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2012, 08:17
Wohnort: Eisenwurzen - Österreich

Re: unbekanntes Luntenfeuerzeug

Beitragvon Dirk » Donnerstag 16. April 2015, 19:29

Hallo Joe,

dieses Feuerzeug wurde von Ludwig Neumann patentiert.

Gruß Dirk
Benutzeravatar
Dirk
 
Beiträge: 1135
Registriert: Donnerstag 27. September 2012, 18:07
Wohnort: München

Re: unbekanntes Luntenfeuerzeug

Beitragvon Seb » Freitag 17. April 2015, 20:52

Hallo Joe,

gute Informationen! vielen dank! :thumbup:
great information! thank you very much! :thumbup:
Beste Grüße.

Seb.
Benutzeravatar
Seb
 
Beiträge: 344
Registriert: Sonntag 30. September 2012, 19:54
Wohnort: Frankreich

Re: Aristol Taschenfeuerzeug

Beitragvon franzimco » Montag 8. Januar 2018, 21:12

Hallo zusammen,

bin kürzlich über dieses Zeitungsinserat „gestolpert“, Neues Wiener Tagblatt vom 16. März 1910 :)

Gruß Franz
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
franzimco
 
Beiträge: 1916
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2012, 08:17
Wohnort: Eisenwurzen - Österreich

Re: unbekanntes Luntenfeuerzeug

Beitragvon Wilhelm Broesan » Montag 8. Januar 2018, 21:19

Hallo Franz,

endlich eindeutig zugewiesen - vielen Dank.

Schöne Grüße

Wilhelm
Benutzeravatar
Wilhelm Broesan
 
Beiträge: 1149
Registriert: Samstag 11. Februar 2012, 15:20

Re: unbekanntes Luntenfeuerzeug

Beitragvon franzimco » Donnerstag 18. Januar 2018, 17:50

Hallo zusammen,

:idea: ergänzend noch folgende Information zu Ludwig Neumann:

Die Feuerzeugherstellung dürfte eher aus den Firmenanfängen stammen…
Bekannt wurde Ludwig Neumann als Hersteller elektrotechnischer Geräte, speziell von Rundfunkempfängern der Marke INGELEN (Kofferwort aus Ing. und den gesprochenen Initialen L und N)

ingelen_1931.JPG


Besonders freut es mich, dass ich nun meinen Röhrenempfänger Ingelen Fidelio einem Feuerzeughersteller zuordnen kann…
https://www.google.at/search?q=ingelen& ... 12&bih=783

Gruß Franz
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
franzimco
 
Beiträge: 1916
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2012, 08:17
Wohnort: Eisenwurzen - Österreich


Zurück zu Datierung & Identifizierung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast