Dubsky Karat

Antworten
Benutzeravatar
franzimco
Beiträge: 2089
Registriert: 08 Feb 2012, 07:17
Wohnort: Eisenwurzen - Österreich
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Dubsky Karat

Beitrag von franzimco » 17 Feb 2012, 20:14

Hallo zusammen,

hier ein kürzlich erworbenes österreichisches Feuerzeug:
Neuzustand + Karton, guillochierte Seitenflächen

Alter ca. 1940

Gruß Franz

ex 2011-03-04
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
andrea
Site Admin
Beiträge: 2073
Registriert: 04 Feb 2012, 12:23
Hat sich bedankt: 228 Mal
Danksagung erhalten: 231 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dubsky Karat

Beitrag von andrea » 18 Jul 2013, 14:23

Hallo,

here auch ein Karat die ich kaufen musste. Die Farbe hat mir so gefallen ;)

Gruß
Andrea
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mein hobby: Schöne Objekte sammeln
http://www.my-lighter.com

Benutzeravatar
franzimco
Beiträge: 2089
Registriert: 08 Feb 2012, 07:17
Wohnort: Eisenwurzen - Österreich
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: Dubsky Karat

Beitrag von franzimco » 18 Jul 2013, 20:19

Hallo Andrea,

ausgefallener Farbton und super erhalten, gefällt mir sehr gut :clap:
Übrigens, hier gäbe es 9 Stück dieser Modelle (MIB) um je 3 Euro das Stück – wäre eigentlich ein Schnäppchen, leider bietet der Verkäufer keinen Versand an … :(
http://www.willhaben.at/iad/kaufen-und- ... d=63450426

Gruß Franz

Benutzeravatar
andrea
Site Admin
Beiträge: 2073
Registriert: 04 Feb 2012, 12:23
Hat sich bedankt: 228 Mal
Danksagung erhalten: 231 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dubsky Karat

Beitrag von andrea » 18 Jul 2013, 21:40

Hallo Franz,

danke! Schade, dass der Verkäufer nicht verschicken möchte, der Preis wäre wirklich super.

Gruß
Andrea
Mein hobby: Schöne Objekte sammeln
http://www.my-lighter.com

Benutzeravatar
Flintstone
Beiträge: 1318
Registriert: 08 Feb 2012, 17:29
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: Dubsky Karat

Beitrag von Flintstone » 28 Jun 2016, 22:33

Hallo,
hier mal ein Karat mit einer anderen Verpackung.
Das Feuerzeug ist gebraucht aber mit Schachtel. :)
Am Drücker der Spruch " Jederzeit Feuerbereit ".
Mir fällt auf, das es hier unterschiedliche Unterseiten, im Bereich der Steinschraube gibt. :wtf:
Das meinige, und das von Franz, ist einfacher gestaltet wie das von Andrea.
Auch eine Verschraubung, bzw. die Vernietung bei meinem, fällt auf.
Hat Andrea eine gelackte Luxusversion. :mrgreen: Scherz

Gruß Hartmut
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
franzimco
Beiträge: 2089
Registriert: 08 Feb 2012, 07:17
Wohnort: Eisenwurzen - Österreich
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: Dubsky Karat

Beitrag von franzimco » 29 Jun 2016, 15:25

Hallo zusammen,

Andrea hat auf jeden Fall eine sehr frühe Version mit praktischem „Schiebefenster“ zum Befüllen…
ich hab meine Modelle nach diesem Merkmal durchgesehen, bei allen erfolgt die Benzineinfüllung bereits von oben durch die Dochtführung.

Im alten Forum gab es einen entsprechenden Beitrag darüber:
Verwendet wird hier eine Kegelfeder, die einmal als Dochtstütze dient und zum anderen die erforderliche Öffnung zum Befüllen bereitstellt.
Die Abdichtfunktion wird wie üblich von der Löschkappe übernommen.


Ein Dochtwechsel wird dadurch nicht einfacher, ich vermute, der Grund für diese Änderung war eine Maßnahme zur Kostensenkung.

Gruß Franz
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Flintstone
Beiträge: 1318
Registriert: 08 Feb 2012, 17:29
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: Dubsky Karat

Beitrag von Flintstone » 29 Jun 2016, 20:50

Hallo Franz,
laut dem ersten Bild bist du aber auch zu jeder Zeit Feuerbereit. :mrgreen:
Ja, da konnte man von ausgehen, das die aufwendigere Version halt die ältere ist, sprich Sparmaßnahmen.
Wurde das meinige während der Einverleibung Österreichs, im WK II, hergestellt ?
Die Verpackung ist mit D.R.G.M gestempelt, deswegen die Annahme.

Gruß Hartmut

Benutzeravatar
franzimco
Beiträge: 2089
Registriert: 08 Feb 2012, 07:17
Wohnort: Eisenwurzen - Österreich
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: Dubsky Karat

Beitrag von franzimco » 30 Jun 2016, 19:34

Hallo Hartmut,

ich denke, die D.R.G.M. Bezeichnung auf der Verpackung muss nicht zwangsläufig auf den „Anschluss“ Österreichs hindeuten, obwohl das vom Zeitraum der Herstellung durchaus zutreffen könnte.

Zur Technik des Feuerzeugs:
Ich hab‘ da im Netz eine ältere Gebrauchsanweisung gefunden, in der auf die Zerlegung des Feuerzeugs durch Entfernen der zwei „Schraubnieten“ hingewiesen wird.
Da ich das Innenleben dieser Modelle noch nicht kannte, habe ich eine geschraubte Version zerlegt.
Insgesamt wirkt das Feuerzeug mit den gestanzten Stahlblechteilen einfach und kostengünstig herzustellen. Nicht recht gefallen hat mir der einseitige Reibradantrieb, hier entstehen bei der Betätigung Kippmomente, die sich auf die Lebensdauer negativ auswirken.

Gruß Franz
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Flintstone
Beiträge: 1318
Registriert: 08 Feb 2012, 17:29
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: Dubsky Karat

Beitrag von Flintstone » 30 Jun 2016, 21:14

Hallo Franz,
mit dem einseitigen Antrieb hast du Recht.
Auch das Reibrad zeugt nicht von bester Qualität, aber was solls, es war damals ein preisgünstiges Vollautomatisches Feuerzeug.
Danke für den Einblick.

Gruß Hartmut

Benutzeravatar
Joe
Beiträge: 1832
Registriert: 12 Feb 2012, 16:21
Wohnort: Wiener Neudorf - Österreich
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 248 Mal

Re: Dubsky Karat

Beitrag von Joe » 02 Jul 2016, 10:42

Hallo zusammen

Um das Thema noch etwas auszureizen, hier noch eine Verpackung einer "frühen Version" :idea:
Wobei das Patent mit der Dochtführung älter ist ;)

Sommerliche Grüße, Joe
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Dietrich
Beiträge: 108
Registriert: 24 Mär 2016, 19:24
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Dubsky Karat

Beitrag von Dietrich » 08 Jul 2016, 17:07

Hallo,
ich hbe eine Frage zu diesem Feuerzeug. Leider klemmt bei mir die Mechanik. Die Auslösetadte lässt sich nur minimal bewegen. Wie kann ich das Feuerzeug wieder zum brennen bringen. Ich habe schon an Kriechöl gedacht. Danke schon mal für jede Antwort!
Viele Grüße Dieter

Benutzeravatar
franzimco
Beiträge: 2089
Registriert: 08 Feb 2012, 07:17
Wohnort: Eisenwurzen - Österreich
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: Dubsky Karat

Beitrag von franzimco » 08 Jul 2016, 17:21

Servus Dietrich

dreh die Steinschraube heraus und schau ob sich da etwas ändert, eventuell ist nur ein feststeckender Flint schuld
versuche, beim Betätigen des Drückers, gleichzeitig die Löschkappe mit dem Daumen der anderen Hand zu öffnen

;) aber alles ohne Kraftanwendung

Gruß Franz

Benutzeravatar
Flintstone
Beiträge: 1318
Registriert: 08 Feb 2012, 17:29
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: Dubsky Karat

Beitrag von Flintstone » 08 Jul 2016, 17:37

Hallo,
zu erst einmal, ist da auch ein Feuerstein drin, oder ist die Steinfeder oder der Rest eines Feuersteins verklemmt ?
Wenn sich dort ein neuer, Feuerstein drin befindet, und die Steinschraube zu fest angezogen ist, dann kann ebenfalls die Mechanik klemmen, bzw. sehr Schwergängig sein.
Man sollte da auch nicht mit Gewalt versuchen zu drücken, denn so kann die Mechanik zerstört ( je nach Art der Übersetzung ) oder die Mitnehmefeder zerstört werden.
Das liegt daran, das sich der neue Feuerstein erst einreiben muß.
Am besten die Steinfeder sehr leicht anziehen, dann einige male ( ca. 5 x ) das Feuerzeug zünden.
Nun dürfte sich der Feuerstein ein wenig der Rundung des Reibrades angepasst haben, und die Steinfeder kann wieder etwas stärker angezogen werden.
_
Falls mit dem Feuerstein alles in Ordnung sein sollte, kann man natürlich mit etwas Kriechöl der Gängigkeit nachhelfen.
Der Nachteil ist, das sich das Kriechöl wahrscheinlich auf dem Reibrad und in dem Steinkanal verteilt.
So wird die Mechanik vielleicht wieder gängig, aber es wird keinen Funken mehr erzeugen.
Das Reibrad und der Steinkanal müssen dann nachträglich wieder vom Öl befreit werden.
Dies habe ich dann immer mit Feuerzeugbenzin und Wattestäbchen erledigt.
Hoffe ein wenig geholfen zu haben.

Gruß Hartmut

Dietrich
Beiträge: 108
Registriert: 24 Mär 2016, 19:24
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Dubsky Karat

Beitrag von Dietrich » 08 Jul 2016, 17:42

Der zerbröselte Flint wars. Vielen Dank euch Beiden!! :thumbup:
Viele Grüße Dieter

Kruze83
Beiträge: 2
Registriert: 31 Mär 2017, 10:32

Re: Dubsky Karat

Beitrag von Kruze83 » 06 Apr 2017, 15:36

Hallo hat jemand vielleicht noch einen Tank mit Fenster über ???

Und hat jemand schon einmal den docht gewechselt ?
bekommt man die Feter auch wieder rein oder ist sie dann dahin??

gruss

Antworten